Tumi

Auf Tumi trafen wir in einem der vielen städtischen Auffanglager in Rumänien. Völlig verängstigt kauerte sie in der letzten Ecke. Nur ihre Augen bewegten sich und sprachen dabei Bände! Inzwischen ist aus dem kleinen Häufchen Angst ein lustiges Persönchen geworden. Tumi ist typisch Junghund ein kleiner wilder Feger, der viel Energie hat und dem auch mal der ein oder andere Quatsch einfällt. Mit ihrem unschuldigen Blick und ihren ausgiebigen Kuschelattacken macht sie das aber alles direkt wieder wett, so das man ihr nicht böse sein kann. Mit anderen Hunden versteht sie sich super und spielt total gerne. Sie kann trotzdem auch gut als Einzelhund vermittelt werden. Tumi läuft schon schön an der Leine und hat eine irrsinnige Freude alles neue zu entdecken.
Wenn Sie Interesse haben, mit Tumi die Welt zu entdecken und ihr noch das ein oder andere aus dem Hunde 1x1 beizubringen, dann melden Sie sich bei uns. Mit Tumi werden Sie ganz sicher viel Freude in Haus bekommen.

mit Whatsapp senden

Aufenthaltsort

Tumi wartet auf ein Zuhause in 88326 Aulendorf.


Info

  • Geburtsdatum: Juli 2018
  • Größe: 25cm
  • Gewicht: 5kg
  • Geschlecht: weiblich
  • Sonstiges: kastriert, gechippt und geimpft
  • Kontakt: Sara Kohl
  •  Telefon: +49 151 12739332
  •  Email: sara@tieraerztepool.de

Vermittlungshilfe

Unterstützen Sie unsere Vermittlungsarbeit mit einem Aushang. Wenn Sie die Möglichkeit haben, einen Aushang in Ihrem Laden oder Praxis, im Tierheim oder ähnliches zu machen, können Sie sich hier eine PDF herunterladen. Tumi bedankt sich ganz herzlich!

Vermittlungs-PDF laden


Yari

Yari

Yari kam in Krämpfen nach einer Vergiftung zu uns. Wir pflegten sie und gaben ihr eine zweite Chance auf ein hundegerechtes Leben. Jetzt sucht sie ein Zuhause.

mehr lesen
Kimo

Kimo

Kimo hatte Glück im Unglück- wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wir entdeckten Kimo mit zwei gebrochenen Hinterbeinen. Er hatte sich eine Oberschenkel- und eine offene Unterschenkelfraktur zugezogen.

mehr lesen
Tracy

Tracy

Es gibt immer wieder Tiere, die uns fordern. Nicht internistisch, nicht chirurgisch, nicht pflegetechnisch. Nein, sie fordern unsere hellseherischen Fähigkeiten. Nur leider besitzen wir diese nicht.

mehr lesen