0 Operationen 2017


Wir in sieben Sätzen
logo_tap_blau

0 Operationen 2017
0 Operationen 2016
0 Operationen 2015
0 Operationen 2014
arche_logo_blau

Warum zwei Logos? Wir in zehn Sätzen Kontakt Spenden FAQ


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Gemeindepraxen auf Kreta:

Übersicht Gemeindepraxen

Bild des Tages für den 18.08.2017

Bild des Tages

18.08.2017 Kreta

14 Tage Zeit um adoptiert zu werden. 14 kurze Tage um in einem Auffanglager irgendwo im nirgendwo jemanden auf sich aufmerksam zu machen. Und wenn nicht? Dann bedeutet das das Ende. Alltag in Rumänien. Wir können nur immer wieder auf dieses himmelschreiende Unrecht aufmerksam machen.

Tagesbilder-Archiv

Im Einsatz

Im Einsatz

In diesem Moment befinden sich unsere tierärztlichen Teams an folgenden Orten im Einsatz und kämpfen für die Gesundheit und das Leben der Straßentiere:

  • In Slatina/Rumänien findet ab dem 1.8. ein sechswöchiges Kastrationsprojekt statt: Link
  • Auf Kreta sind wir mittlerweile mit mindestens einer fest stationierten Tierärztin präsent und betreiben sieben Gemeindekliniken Link.
    Die nächsten Kastrationsaktionen finden sie rechts unter "Termine". Link


Einsatz in Rumänien

Ein kurzes Video des lokalen Fernsehsenders in Slatina, der auf diese Weise Informationen über unsere Kastrationsaktion einer enorm großen Öffentlichkeit zugänglich macht. Hand in Hand arbeiten hier alle zusammen, um das Problem der Straßenhunde durch die Sterilisation in den Griff zu bekommen. Der Fokus liegt auf Hunden mit Besitzern. Diese werden auch registriert und können nach der Kastration keinen unerwünschten Nachwuchs mehr zeugen.

mehr lesen
Umbau im New New Life Resort - dritter Teil
Umbau im New New Life Resort - dritter Teil

Umbau im New New Life Resort - dritter Teil13.07.2017 New Life Resort

In diesem Vergleich schmunzeln wir Bauarbeiter. Sind unsere, in den letzten drei Wochen entstandenen Wunden doch ein Klacks gegen Verdursten oder Verrecken.Thomas Busch

Die letzten Tage habe ich fast jeden Morgen in diversen Baugeschäften verbracht. Leider dauert das Einkaufen ziemlich lange, da die Verständigungsprobleme nun mal existieren. Was aber die Hilfsbereitschaft und das Bemühen angeht, die Dinge, die nicht vorhanden sind, zu bestellen oder irgendwo anders her zu besorgen, ist unglaublich. An dieser Stelle kann sich der Einzelhandel in Deutschland eine gehörige Scheibe abschneiden. Auf dem Baugelände des Geschäftes, in dem wir zum Stammkunden geworden sind, leben fünf Katzen. Die äußerst bemühte und nette Verkäuferin hat nicht viel mit Katzen am Hut, jedoch füttern die Arbeiter die Tiere. Zwei davon sind verschmust, die andern recht scheu. Im Laufe der Zeit wird die Verkäuferin immer neugieriger, was wir denn hier bauen. Außerdem sind wir so ziemlich die einzigen, die eine ordentliche Rechnung verlangen. Bei diesem Thema fällt mir auf, dass wir bei fast jedem Einkauf gefragt werden, ob wir die 24 Prozent Mehrwertsteuer zahlen wollen oder nicht. Übersetzt heißt das, dass immer noch sehr viel "schwarz" gehandelt wird. Wir fragen nach und erhalten durchweg die Antwort, dass nur das sie vor der Pleite rettet. Die steuerliche Belastung sei so hoch, dass sie ihren Laden schließen könnten, wenn nicht viel "so" bezahlt wird. Richtig rund läuft es noch nicht in Griechenland.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Heraklion - May 2017

Heraklion - May 2017 Einsatzbericht

Dr. Melanie Stehle

mehr lesen
mit Whatsapp senden



Rumänien - April 2017 12.05.2017 Einsatzbericht

Rumänien - April 2017 Es ist schon seltsam, wie man an einem Land hängen bleiben kann, welches es einem kaum schwerer machen könnte zu helfen. Immer wieder zurückzukehren, Tiefschläge in Kauf zu nehmen und gegen Windmühlen anzukämpfen. Immer wieder den Transporter voll zu laden und all diese vielen Kilometer zu bezwingen, um überhaupt erst vor Ort anzukommen. Sich immer wieder all dem Elend auszusetzen, wohl wissend, dass man oft die Augen vor dem was man sieht verschließen muss, weil die Zahl der Notleidenden einfach zu groß ist.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Thessaloniki - Februar 2017 24.02.2017 Einsatzbericht

Thessaloniki - Februar 2017 Mit Thessaloniki fing für mich alles an, habe ich doch hier vor drei Jahren meine Kollegin Ines Leeuw kennengelernt und sie bei einem viertägigen Kastrationseinsatz unterstützt. Vier Tage, die damals bei mir mit Muskelkater im gesamten Körper endeten, denn das Vorbereiten der überwiegend großen Hunde in dieser Gegend ist mit diversen Kniebeugen und dem Stemmen von nicht unerheblichen Gewichten verbunden - ein "full body workout" sozusagen. Das war mein Beginn bei der Arche. In Thessaloniki habe ich auch meinen letzten Kastrationseinsatz zusammen mit Ines an meiner Seite bezwungen, bevor ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Agios Nikolaos Janury 2017 21.01.2017 Einsatzbericht

Agios Nikolaos Janury 2017 I was looking forward to working with Marga again and for those of you who do not know this vet, let me tell you about her. When Marga is not working as a veterinary surgeon, her idea of enjoyment is sailing the seven seas as crew. Now the idea that one should float on a vast expanse of water propelled by a glorified bed sheet is a complete anathema to me; any activity carried out on deep water has never been my idea of fun, as many of my friends will tell you but this lady also undertakes teaching bungee jumping as another activity, so this will give you some concept of the lady in ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Einsatzbericht Herbst 2016 31.12.2016 Einsatzbericht

Rhodos - Einsatzbericht Herbst 2016 Jeder Einsatz beginnt lange vor dem ersten Schnitt. Wochen zuvor werden Termine gelegt, Mengen an Operationsequipment kalkuliert und bestellt, sortiert, registriert und am Ende alles wieder entsprechend der Bedürfnisse der einzelnen Projekte erneut auf den Weg geschickt. Ein ewiger Kreislauf, der mich oft für mehrere Stunden zwischen Kartonbergen verschwinden lässt. Seit einiger Zeit habe ich zwar Verstärkung, aber mein fünfjähriger Sohn hat beim Einräumen manchmal sehr kreative Ideen, die mich oft schmunzeln lassen, aber wir dadurch nicht immer schneller fertig werden. In diesem ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kapverden - Herbst 2016 12.12.2016 Einsatzbericht

Kapverden - Herbst 2016 Praia, 24.10. - 15.11. Am 23.10. war es endlich wieder soweit, zum vierten Mal bestieg ich das Flugzeug, das mich auf die Kapverden bringen sollte. Die Wiedersehensfreude war groß, und auch Dr. Herwig Zach, der Leiter der Organisation "Bons Amigos" war für ein paar Tage in Praia, denn es gab viel zu besprechen. Schon seit einiger Zeit besteht der Plan, eine neue Klinik für die Bons Amigos zu bauen. Die Grundmauer steht bereits, doch es fehlte an Geld und Materialien für den Klinikbau.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Gemeindepraxen auf Kreta:

Übersicht Gemeindepraxen

Bild des Tages für den 18.08.2017

Bild des Tages

18.08.2017 Kreta

14 Tage Zeit um adoptiert zu werden. 14 kurze Tage um in einem Auffanglager irgendwo im nirgendwo jemanden auf sich aufmerksam zu machen. Und wenn nicht? Dann bedeutet das das Ende. Alltag in Rumänien. Wir können nur immer wieder auf dieses himmelschreiende Unrecht aufmerksam machen.

Tagesbilder-Archiv

Spenden

  • Donations account
    Account holder:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Bank: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Vida

VidaAdoption

Vida ist fröhlich, freundlich und einfach liebenswert. Trotzdem ist sie nur sehr knapp einem dramatischen Ende entkommen. Wir suchen nun ein schönes Zuhause für diese kleine unkomplizierte Hündin.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Umbau im New New Life Resort - zweiter Teil

Umbau im New New Life Resort - zweiter Teil New Life Resort

Oliver ist nicht gefahren! Er hat einen Tag verlängert. Ist das nicht süß? Somit können wir noch gemeinsam das Dach vollenden und im Eingangsbereich unseres Wohnhauses gibt es etwas zu schweißen. Nur ein paar Rohre...
Wie sich später herausstellt, dauert es einen kompletten Vormittag, um die Rohre "mal eben" zu schweißen. Unser Grundstück liegt an einem Abhang, gestützt durch eine Mauer, auf der sich oben ein massiver Zaun befindet. Hinter dem Zaun geht es ungefähr 5 Meter steil hinunter. Im Laufe der Zeit hat sich nun efeuartiges Geranke hochgewunden und die einzelnen Äste haben inzwischen gut und gerne 10 cm. Sie richteten sich der Sonne entgegen und wurden schwerer und schwerer. Irgendwann hielt der Zaun das Gewicht nicht mehr und beugte sich dem Abgrund entgegen.Blöderweise war an eben diesem Zaun eine provisorische Pergola mit Rohren befestigt, die nach und nach abbrachen. Diese nun wieder zu der alten Form zurückzuführen gelang nun mal nicht "eben". Mit Seilen an der Anhängerkupplung des Autos zogen wir den Zaun wieder vom Abhang weg in Richtung Grundstück. Allerdings mussten wir fast die komplette Efeuberankung zurückschneiden, denn das Gewicht zog alles immer wieder in die Tiefe. Nun schneiden Sie mal auf einem wackeligen Zaun in 7 Meter Höhe (2 m ist der Zaun hoch) mit einer stumpfen Säge im Geschlinge Efeuäste ab...

mehr lesen
mit Whatsapp senden

Katzenkinder

KatzenkinderAdoption

Gleich fünf kleine Katzenkinder haben den Weg zu uns gefunden. Wenn sie alt genug sind, suchen sie ein neues Zuhause, da es hier auf Kreta keine Vermittlungschance für sie gibt.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Umbau im New New Life Resort

Umbau im New New Life Resort New Life Resort

Es ist inzwischen 22:15 Uhr. Von Oliver keine Spur. Gott sei Dank soll es nicht regnen. Wir können also die Sachen, die nach Kreta müssen, draußen liegen lassen.
Endlich! Oliver meldet sich. Er ist gerade losgefahren. In dreieinhalb Stunden ist er in München.

„Wann wollen wir packen und weiterfahren?“, fragt er und ich wiederum frage mich, wann er denn schlafen will? "Spätestens um 4:00 müssen wir starten, die Fähre in Ancona legt um 14:00 Uhr ab. Das wird eh alles super eng werden“, antworte ich und sehe uns noch lange nicht an Bord.

mehr lesen
mit Whatsapp senden

Ena

EnaAdoption

Ena hat ihr gesamtes bisheriges Leben in einem rumänischen Tierheim verbracht. Es ist nun höchste Zeit für sie ein glückliches Leben zu beginnen.
Wir wünschen uns für Ena einfühlsame Menschen, die ihr Schritt für Schritt die Welt zeigen. Ena ist bestens verträglich mit Artgenossen und spielt gerne. Über einen bereits in der Familie vorhandenen Hund würde sie sich sicherlich freuen.

mehr lesen
mit Whatsapp senden