0 Operationen 2017


Wir in sieben Sätzen
logo_tap_blau

0 Operationen 2017
0 Operationen 2016
0 Operationen 2015
0 Operationen 2014
arche_logo_blau

Tier in Not gefunden? Wir in zehn Sätzen Kontakt Spenden FAQ


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Kastrationszentren auf Kreta:

Übersicht Kastrationszentren

Bild des Tages für den 19.10.2017

Bild des Tages

19.10.2017 Kapverden

Dies ist leider kein seltener Anblick auf Praias Straßen. Von Krankheit und Hunger gezeichnet versucht sich dieser Junge Hund durchzuschlagen. Hätten wir die Mutter rechtzeitig kastrieren können, wäre ihm dieses Schicksal erspart geblieben.

Tagesbilder-Archiv

Im Einsatz

Im Einsatz

In diesem Moment befinden sich unsere tierärztlichen Teams an folgenden Orten im Einsatz und kämpfen für die Gesundheit und das Leben der Straßentiere:

  • Seit dem 06.10. läuft ein zweimonatiger Einsatz auf den Kapverden. Neben der Insel Sal wird unser Team auch wieder Boa Vista, Brava und Tarrafal besuchen: Link
  • Ein zweiwöchiger Einsatz in Nordgriechenland in Epanomi, Trikala und Tyrnavos beginnt ab dem 30.10.
  • Auf Kreta sind wir mittlerweile mit mindestens einer fest stationierten Tierärztin präsent und betreiben sieben Gemeindekliniken Link.
    Die nächsten Kastrationsaktionen finden sie rechts unter "Termine". Link


Slatina Sommer 2017

Slatina Sommer 2017 Einsatzbericht

Ich besitze mittlerweile so viel Fantasie, mir all die abertausende von elenden kleinen Welpen vorzustellen, die über die Jahre nicht geboren wurden, in ein Leben, welches nur Siechtum für sie bedeutet hätte. Ich halte sie ständig in den Händen: Kleine abgemagerte Geschöpfe, voll Parasiten und besiedelt von allen nur denkbaren Erkrankungen. Sie haben keine Zukunft.
Ich wünschte, Sie könnten Sie auch sehen: Fussballfelder voller kleiner Geschöpfe, denen wir genau das erspart haben. Wir alle gemeinsam.Nina Schöllhorn

Ende Juli starteten wir ein weiteres Mal nach Slatina in Südrumänien, um dort ein groß angelegtes Kastrationsprojekt durchzuführen. Mit im Gepäck hatten wir nicht nur jede Menge medizinisches Equipment, Futter und sonstiges Verbrauchsmaterial, sondern auch jede Menge Hoffnung, die schlimme Situation der Straßentiere in Slatina nachhaltig verbessern zu können. Es könnte unsere Arbeit hier betreffend ein Durchbruch werden, denn die Behörden möchten offiziell mit uns zusammenarbeiten. Sie möchten die 4000 Besitzerhunde im Stadtgebiet microchippen, registrieren und Kontrollen durchführen, ob die Besitzer ihr Tier haben kastrieren lassen. Diejenigen, die nicht kastriert sind, möchten sie zu uns schicken. Das ist genau das, was wir uns schon immer wünschten. Die Kastration der Besitzerhunde im großen Stil, denn genau diese sind der Ursprung des ganzen Straßenhundeproblems. Natürlich stimmen wir daher zu, denn diese Chance muss genutzt werden. Eine gewisse Portion Vorsicht schwingt natürlich mit, denn nach all den Jahren in Rumänien wissen wir nur zu gut, dass nicht alles funktioniert wie es soll.

mehr lesen
mit Whatsapp senden




Rumänien - April 2017 12.05.2017 Einsatzbericht

Rumänien - April 2017 Es ist schon seltsam, wie man an einem Land hängen bleiben kann, welches es einem kaum schwerer machen könnte zu helfen. Immer wieder zurückzukehren, Tiefschläge in Kauf zu nehmen und gegen Windmühlen anzukämpfen. Immer wieder den Transporter voll zu laden und all diese vielen Kilometer zu bezwingen, um überhaupt erst vor Ort anzukommen. Sich immer wieder all dem Elend auszusetzen, wohl wissend, dass man oft die Augen vor dem was man sieht verschließen muss, weil die Zahl der Notleidenden einfach zu groß ist.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Thessaloniki - Februar 2017 24.02.2017 Einsatzbericht

Thessaloniki - Februar 2017 Mit Thessaloniki fing für mich alles an, habe ich doch hier vor drei Jahren meine Kollegin Ines Leeuw kennengelernt und sie bei einem viertägigen Kastrationseinsatz unterstützt. Vier Tage, die damals bei mir mit Muskelkater im gesamten Körper endeten, denn das Vorbereiten der überwiegend großen Hunde in dieser Gegend ist mit diversen Kniebeugen und dem Stemmen von nicht unerheblichen Gewichten verbunden - ein "full body workout" sozusagen. Das war mein Beginn bei der Arche. In Thessaloniki habe ich auch meinen letzten Kastrationseinsatz zusammen mit Ines an meiner Seite bezwungen, bevor ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Agios Nikolaos Janury 2017 21.01.2017 Einsatzbericht

Agios Nikolaos Janury 2017 I was looking forward to working with Marga again and for those of you who do not know this vet, let me tell you about her. When Marga is not working as a veterinary surgeon, her idea of enjoyment is sailing the seven seas as crew. Now the idea that one should float on a vast expanse of water propelled by a glorified bed sheet is a complete anathema to me; any activity carried out on deep water has never been my idea of fun, as many of my friends will tell you but this lady also undertakes teaching bungee jumping as another activity, so this will give you some concept of the lady in ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Einsatzbericht Herbst 2016 31.12.2016 Einsatzbericht

Rhodos - Einsatzbericht Herbst 2016 Jeder Einsatz beginnt lange vor dem ersten Schnitt. Wochen zuvor werden Termine gelegt, Mengen an Operationsequipment kalkuliert und bestellt, sortiert, registriert und am Ende alles wieder entsprechend der Bedürfnisse der einzelnen Projekte erneut auf den Weg geschickt. Ein ewiger Kreislauf, der mich oft für mehrere Stunden zwischen Kartonbergen verschwinden lässt. Seit einiger Zeit habe ich zwar Verstärkung, aber mein fünfjähriger Sohn hat beim Einräumen manchmal sehr kreative Ideen, die mich oft schmunzeln lassen, aber wir dadurch nicht immer schneller fertig werden. In diesem ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Kastrationszentren auf Kreta:

Übersicht Kastrationszentren

Bild des Tages für den 19.10.2017

Bild des Tages

19.10.2017 Kapverden

Dies ist leider kein seltener Anblick auf Praias Straßen. Von Krankheit und Hunger gezeichnet versucht sich dieser Junge Hund durchzuschlagen. Hätten wir die Mutter rechtzeitig kastrieren können, wäre ihm dieses Schicksal erspart geblieben.

Tagesbilder-Archiv

Spenden

  • Donations account
    Account holder:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Bank: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Miri

MiriAdoption

Erinnern Sie sich noch an die Welpen, die Mitte September in einem Karton vor einem kretischen Tierheim gefunden wurden? Wir fanden glücklicherweise eine Pflegestelle, die sich liebevoll um die beiden Hundekinder kümmert. Sie haben sich prächtig entwickelt. Sie toben und spielen stundenlang, bis sie komplett erschöpft im Körbchen einschlafen. Sie sind umwerfend goldig und wir wünschen uns nichts sehnlicher, als ein tolles Zuhause für sie finden zu können. Ab Anfang Dezember 2017 sind sie vollständig geimpft und zur Ausreise bereit.

Da wir die Elterntiere der beiden nicht kennen, können wir nur erahnen, welche Endgröße sie erreichen werden. Sicherlich werden sie nicht größer als ein Westi oder Malteser. Wir werden Sie über Fotos und Videos auf dem Laufenden halten, wie es den beiden Zwergen geht.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Punkte machen.

Punkte machen. New Life Resort

"Na, junger Mann, was machen Sie denn schönes auf Kreta?", fragt mich der joviale Sitznachbar im Flugzeug, nachdem er mir ausgiebig von seiner Hotelanlage, die er jedes Jahr besucht, vorgeschwärmt hat.
Während ich noch über das "junger Mann" schmunzele, überlege ich, was man antwortet?
Ich kann sagen, was ich nicht machen werde. Ich werde nicht am Strand liegen, keine Cocktails mit kleinen Schirmchen trinken und auch nicht dreimal am Tag das Vollpensionsbuffet leeressen. Drei Wochen lang. Soviel Zeit liegt vor mir. So viel Zeit!

mehr lesen
mit Whatsapp senden

Mira

MiraAdoption

Erinnern Sie sich noch an die Welpen, die Mitte September in einem Karton vor einem kretischen Tierheim gefunden wurden? Wir fanden glücklicherweise eine Pflegestelle, die sich liebevoll um die beiden Hundekinder kümmert. Sie haben sich prächtig entwickelt. Sie toben und spielen stundenlang, bis sie komplett erschöpft im Körbchen einschlafen. Sie sind umwerfend goldig und wir wünschen uns nichts sehnlicher, als ein tolles Zuhause für sie finden zu können. Ab Anfang Dezember 2017 sind sie vollständig geimpft und zur Ausreise bereit.

Da wir die Elterntiere der beiden nicht kennen, können wir nur erahnen, welche Endgröße sie erreichen werden. Sicherlich werden sie nicht größer als ein Westi oder Malteser. Wir werden Sie über Fotos und Videos auf dem Laufenden halten, wie es den beiden Zwergen geht.

mehr lesen
mit Whatsapp senden