0 Operationen 2017


Wir in sieben Sätzen
logo_tap_blau

0 Operationen 2017
0 Operationen 2016
0 Operationen 2015
0 Operationen 2014
arche_logo_blau

Warum zwei Logos? Wir in zehn Sätzen Kontakt Spenden FAQ Facebook


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Gemeindepraxen auf Kreta:

Übersicht Gemeindepraxen

Bild des Tages für den 26.03.2017

Bild des Tages

26.03.2017 Rumänien

Ausgesetzt vor der Schule, offensichtlich in der Hoffnung, dass man sich dort um die Kleinen kümmern wird. Doch was soll aus ihnen werden? Mehr als Futter haben sie hier nicht zu erwarten und die Straße ist nah. Gleichzeitig sind die Tierheime natürlich bereits übervoll. Wäre die Mutter nur rechtzeitig kastriert worden um diese traurige Situation zu verhindern. Deshalb gibt unser Team vor Ort gerade alles...

Tagesbilder-Archiv

Leif
Leif

Leif18.03.2017 Gedanken

Ein Knall, ein dumpfer Aufprall und es wird dunkel um ihn. Als er wieder zu sich kommt ist da nichts als Schmerz und Kälte. Er versucht sich zu bewegen, doch zwei seiner Beine gehorchen ihm nicht mehr und der durch jede Bewegung entstehende Schmerz ist kaum auszuhalten. Er schmeckt Blut und fühlt lose Zähne in seinem Mund. Sein Kopf dröhnt und auch aus einer Verletzung am Kopf tropft Blut. Es bleibt ihm nichts anderes als liegen zu bleiben. Und irgendwann ist da nur noch Kälte. Eine derart eisige Kälte, dass sie alle Schmerzen und letztlich jedes aufkommende Hungergefühl betäubt. Nina Schöllhorn

Ein lebenslustiger, unbedarfter Junghund springt mit einem Lachen im Gesicht über die Straße. Er ahnt nicht, welche Gefahren überall lauern und folgt ohne zu zögern unbekümmert seinem Hundefreund...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Thessaloniki - Februar 2017

Thessaloniki - Februar 2017 Einsatzbericht

Man weiß, wieviel man kastriert hat, wenn man morgens mit tauben Fingern aufwacht und seine Hände erst einmal unter warmes Wasser halten muss, um sie wieder bewegen zu können. Wenn man abends seufzend ins Bett fällt, weil sich endlich der Rücken etwas entspannt. Und dann zählt man, wieviele Tiere an diesem Tag kastriert wurden und die Schmerzen sind vergessen.Dr. Marga Keyl

Mit Thessaloniki fing für mich alles an, habe ich doch hier vor drei Jahren meine Kollegin Ines Leeuw kennengelernt und sie bei einem viertägigen Kastrationseinsatz unterstützt. Vier Tage, die damals bei mir mit Muskelkater im gesamten Körper endeten, denn das Vorbereiten der überwiegend großen Hunde in dieser Gegend ist mit diversen Kniebeugen und dem Stemmen von nicht unerheblichen Gewichten verbunden - ein "full body workout" sozusagen. Das war mein Beginn bei der Arche. In Thessaloniki habe ich auch meinen letzten Kastrationseinsatz zusammen mit Ines an meiner Seite bezwungen, bevor sie mich zu meinem ersten Alleineinsatz auf die Kapverden schickte. Dieser Einsatz fand damals in der Praxis eines ortsansässigen Tierarztes statt.

mehr lesen
mit Whatsapp senden



Veria und Tyrnavos November 2016 24.01.2017 Einsatzbericht

Veria und Tyrnavos November 2016 Dieses Mal war alles Neu: wir waren ein neu zusammengesetztes Kastrationsteam, ein neues Helferteam, neue Einsatzorte und uns nur per Mail bekannte Tierschützer vor Ort. Bei genauer Betrachtung spielt dies alles jedoch nur eine Nebenrolle, denn ein wesentlicher Sachverhalt ist an jedem Einsatzort gleich, egal ob neu oder alt: die Tiere brauchen dringend Hilfe! Sie brauchen eine Hilfestellung, den Kreislauf der Fortpflanzung zugunsten derer zu durchbrechen, die schon geboren sind.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Agios Nikolaos Janury 2017 21.01.2017 Einsatzbericht

Agios Nikolaos Janury 2017 I was looking forward to working with Marga again and for those of you who do not know this vet, let me tell you about her. When Marga is not working as a veterinary surgeon, her idea of enjoyment is sailing the seven seas as crew. Now the idea that one should float on a vast expanse of water propelled by a glorified bed sheet is a complete anathema to me; any activity carried out on deep water has never been my idea of fun, as many of my friends will tell you but this lady also undertakes teaching bungee jumping as another activity, so this will give you some concept of the lady in ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Einsatzbericht Herbst 2016 31.12.2016 Einsatzbericht

Rhodos - Einsatzbericht Herbst 2016 Jeder Einsatz beginnt lange vor dem ersten Schnitt. Wochen zuvor werden Termine gelegt, Mengen an Operationsequipment kalkuliert und bestellt, sortiert, registriert und am Ende alles wieder entsprechend der Bedürfnisse der einzelnen Projekte erneut auf den Weg geschickt. Ein ewiger Kreislauf, der mich oft für mehrere Stunden zwischen Kartonbergen verschwinden lässt. Seit einiger Zeit habe ich zwar Verstärkung, aber mein fünfjähriger Sohn hat beim Einräumen manchmal sehr kreative Ideen, die mich oft schmunzeln lassen, aber wir dadurch nicht immer schneller fertig werden. In diesem ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rumänien September 2016 09.12.2016 Einsatzbericht

Rumänien September 2016 Rumänien hat es vor einigen Jahren geschafft auf Platz eins der Länder zu landen, die mit den meisten Schreckensmeldungen in Sachen Hundeelend aufwarten können. Seit dem lässt der Strom an grauenvollen Bildern und Berichten von untragbaren Zuständen nicht nach. Die ganze Welt scheint zu wissen was vor sich geht. Es ist kein Geheimnis, dass dort eine unüberschaubar große Zahl von Hunden in städtischen Auffanglagern dahinvegetiert. Es ist bekannt, dass nirgends die vorgeschriebenen Mindeststandards für Tierhaltung eingehalten werden. Es gibt genügend Dokumentationen, die beweisen auf ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Limnos Oktober 2016 03.12.2016 Einsatzbericht

Limnos Oktober 2016 "Hast Du Lust mitzukommen?", frage ich Marga. "Klar", sagt sie. Gut. Ziel der Reise: Limnos. Unsere Koffer werden nicht mit den typischen - Mädchen fliegen im Sommer auf eine Insel - Dingen gefüllt sein. Anstelle von Badeanzug und Cocktailkleid werden wir Skalpelle, Narkose- und Entwurmungsmittel, Nahtmaterial und ähnliches dabei haben. Es fängt an wie immer. Ein Anruf: "Bitte kommt und helft uns, unser Tierheim ist überfüllt mit Hunden, unsere Gemeinde tut nichts dagegen und wir selbst haben kein Geld." Wie immer werden wir gebeten, anstelle der unfähigen Regierung, die ihren ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kreta Oktober 2016 29.11.2016 Einsatzbericht

Kreta Oktober 2016 Etwas gerädert durch den Flug und die frühe Abflugszeit steuert unser Flieger den Flughafen von Heraklion an. Die Touristen haben die Insel verlassen, die Hotelanlagen schließen und die Insel verfällt in ihre Regenerationsphase. Alle Menschen­, die vom Tourismus leben, atmen erschöpft auf und freuen sich auf die Wintermonate, um auszuspannen. Mich erwartet das Gegenteil. Ich atme ein, freue mich auf einen verlängerten Spätsommer, denn nach dem Heraustreten aus dem Flugzeug begrüßt mich die Sonne, auf die in Griechenland hundertprozentig Verlass ist. Gleichzeitig weiß ich aber auch, ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Agios Nikolaos October 2016 04.11.2016 Einsatzbericht

Agios Nikolaos October 2016 As I stood by the side of the road I glanced at my watch and it was 7.25am. I was waiting to be collected by Thomas and Melanie. I had just done two eleven hour days in Sitia and despite a good sleep I was hoping for a quieter time in Agios. I blame Nina; I was only going to do this once and that was five years ago!!!! The trip to Agios Nicklaus took at least an hour and a quarter as the road is like a badly designed slalom course. They arrived and I climbed in; at Melanie's feet is a little kitten that she had operated on the previous day. Found by a volunteer in a terrible state, it ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Sougia - May 2016 13.05.2016 Einsatzbericht

Sougia - May 2016 Already for many years Jule Rottmann has come to Sougia, which is located on the southwest coast of Crete. Every time she was fascinated by this beautiful, picturesque place - far away from the crowds. However her holiday mood became increasingly clouded. She could not endure the bad situation of the cats any longer. Emaciated, sick, injured animals and the feeling of not being able to help - as there was no veterinarian on site - caused her to seek help.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Tarrafal - April 2016 20.04.2016 Einsatzbericht

Tarrafal - April 2016 Three strenuous days are behind us. On Friday, we finally returned to Tarrafal, in the north of the island of Santiago. Here we neutered twice last year and now it is necessary to continue these castrations campaigns. In Tarrafal itself only a few not neutered dogs run around, so this time we decided to work in Chao Bom, a place just five minutes away from Tarrafal.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Cape Verde - April 2016 14.04.2016 Einsatzbericht

Cape Verde - April 2016 Now I am already two months on the Cape Verde Islands, and the time flies by. The campaign on Sal is long gone and meanwhile a lot has happened. In Praia, we carried out a castration campaign in Achada Grande de Traz, a district near the airport. Here in the last years already two or three campaigns have taken place and one could think that the majority of dogs is neutered. Nevertheless, we could castrate another 300 animals in nine days and the owners of previously castrated animals came to deworm and deflea their pets. The castrations took place in a specially designed container. This has a ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Sal - February 2016 28.02.2016 Einsatzbericht

Sal - February 2016 Our eleventh neutering campaign on the Cape Verde Islands starts on Sal. Once more Gilson and Alex from "Bons Amigos" will participate. They flew from Praia on the main island Santiago to Sal. They will assist us in catching dogs and in anesthesia. Even Dr. Veronica Cabral, my Portuguese colleague and vet from "Bons Amigos" is back. This time we begin in the East of Sal, in the small village of Pedra de Lume. In the last few years, every now and then dogs had been captured and neutered in other places of the island. Therefore, some animals are already infertile. On the first day we neuter ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


It's like getting back home - Crete February 2016 20.02.2016 Einsatzbericht

It's like getting back home - Crete February 2016 It feels like getting back home to be on Crete after a long, long time. Much has changed since my last visit. Yet there are many things that will always remain the same and that is very pleasant. The last years I have been active almost exclusively in Romania, because the blatant, endless misery took my breath away. At the same time there were enough veterinarians on Crete. Now it was time again to visit this island. I had almost forgotten how beautiful it is. Crete had almost been my second home for some years, so often I had been here.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Sal - December 2015 11.12.2015 Einsatzbericht

Sal - December 2015 Tubsy. Who ever has spent holidays on Sal and who is a bit familiar with the dogs there, knows Tubsy. Tubsy lives on the RIU hotel beach and is a very shy and very clever she dog that gets puppies three times a year, each time nine to ten. Many, many people have tried to capture her for neutering in recent years. They offered her food in order to win her confidence, they put a sedative into the food, she was sedated with the blowpipe – nothing worked. She managed again and again to escape. Her puppies are spread across Europe. After we had seen in Praia, how the guys from Bons Amigos catch ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Capeverde Autumn 2015 part 8 of 8 28.11.2015 Einsatzbericht

Capeverde Autumn 2015 part 8 of 8 709 surgeries in 12 days are a great result. It could have been a few more may be, but we lost nearly two days because of two public holidays, we weren’t informed of. The animal protection work in the capital is important. The animal protection work on the other islands, in other villages and towns as well. For the following reasons:

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Tarrafal - November 2015 25.11.2015 Einsatzbericht

Tarrafal - November 2015 In August 2015, Sabina informed me that finally veterinarians would come to Tarrafal to help the dogs. I could not really believe that. Ever since I commute between Tarrafal and Germany, people have said repeatedly: next month or the month after next, veterinarians will come to carry out a castration campaign. One time they should come from America, another time from Portugal. I hoped, but nothing happened. The situation for the dogs remained bad. A lot of beach and street dogs live here and there is constantly an incredible number of puppies. Many die miserably from diseases, accidents and ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Gemeindepraxen auf Kreta:

Übersicht Gemeindepraxen

Bild des Tages für den 26.03.2017

Bild des Tages

26.03.2017 Rumänien

Ausgesetzt vor der Schule, offensichtlich in der Hoffnung, dass man sich dort um die Kleinen kümmern wird. Doch was soll aus ihnen werden? Mehr als Futter haben sie hier nicht zu erwarten und die Straße ist nah. Gleichzeitig sind die Tierheime natürlich bereits übervoll. Wäre die Mutter nur rechtzeitig kastriert worden um diese traurige Situation zu verhindern. Deshalb gibt unser Team vor Ort gerade alles...

Tagesbilder-Archiv

Sala

SalaAdoption

Sala ist ein kleiner fröhlicher Sonnenschein. Eine unkomplizierte Hündin, wie viele Familien sie sich wünschen. Doch in Rumänien hilft einem auch dies nicht viel. Es gibt einfach viel zu viele Hunde, auf der Straße, in den Tierheimen- einfach überall. Es bricht einem das Herz, diese tollen Hunde hinter Gittern zu sehen und daher möchten wir wenigstens einzelnen von ihnen Hilfestellung geben, um den Absprung in ein glückliches Leben zu schaffen.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kuma - Der Fluch des Jagdhundes

Kuma - Der Fluch des Jagdhundes Gedanken

Bevor er überhaupt geboren wurde, steht alles fest. Der Deal zwischen den beiden Männern ist von Wichtigkeit und wird niemals aufgelöst werden. Die Mutter ist perfekt. Sie hat schön bemuskelte Beine und ein hübsches Gesicht. Sie ist das perfekte Bild eines Pointers. Der Vater hat eine gute Nase, er kann stundenlang laufen und zeigt keinerlei Angst während der Jagd. Die Nachkommen der beiden werden definitiv genauso perfekt sein.

mehr lesen
mit Whatsapp senden

Kimo

KimoAdoption

Kimo hatte Glück im Unglück- wir waren zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wir entdeckten Kimo mit zwei gebrochenen Hinterbeinen. Er hatte sich eine Oberschenkel- und eine offene Unterschenkelfraktur zugezogen. Mitte Februar konnte er in Deutschland operiert werden. Sein linkes Hinterbein wurde mit einem Fixateur extern versorgt, das rechte mit einer Metallplatte. Um Ostern kann der Fixateur extern voraussichtlich bereits entfernt werden.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Januar 2017

Rhodos - Januar 2017 Gedanken

19.1.2017
Die letzte Etappe meiner Anreise nach Rhodos ist angebrochen. Ich sitze im Flieger von Athen auf die schöne Urlaubsinsel. Bereits Tage vorher habe ich mir Gedanken gemacht, was ich man alles mitnehmen muss. Welche Boxen werden für den Rückflug benötigt? Wie stellt man das Gepäck am besten zusammen, damit man möglichst wenig Zuschläge für Übergepäck bezahlen muss.
Das alles, um dann kurz vorher nochmal umzudisponieren, weil noch Boxen für die nächsten Hunde mitmüssen, die schon sehnsüchtig in ihrem neuen Zuhause erwartet werden. Dieses Mal können sie leider noch nicht mit, weil die Fluggesellschaft nur fünf Hunde pro Person zulässt und es auf Grund der Wintermonate einfach an Flugpaten mangelt.

mehr lesen
mit Whatsapp senden

Kuma

KumaAdoption

Bevor er überhaupt geboren wurde, steht alles fest. Der Deal zwischen den beiden Männern ist von Wichtigkeit und wird niemals aufgelöst werden. Die Mutter ist perfekt. Sie hat schön bemuskelte Beine und ein hübsches Gesicht. Sie ist das perfekte Bild eines Pointers. Der Vater hat eine gute Nase, er kann stundenlang laufen und zeigt keinerlei Angst während der Jagd. Die Nachkommen der beiden werden definitiv genauso perfekt sein.

mehr lesen
mit Whatsapp senden