Tagesbild - 15.07.2018

Ein Bericht von:
Antonia Xatzidiakou

Für diejenigen, die sich ausserhalb des inneren Tierschutzkreises bewegen, scheint dieses Bild fröhlich. Es besteht keine Gefahr mehr für die Welpen, kein Gift, kein Autounfall, kein Hunger. Rettung!
Für uns jedoch, die wir täglich im inneren Tierschutzkreis leben, ist das Bild beklemmend. Erschreckend. Deprimierend!
Schon wieder eine Kastration zu spät, wschon ieder unerwünschtes Leben in die Welt gekommen. Geboren, gefangen worden, ins Zwinger eingesperrt und jetzt?
Daneben gibt es noch einen Zwinger mit noch 5 Welpen und daneben noch 15 Zwinger mit jeweils 6-8 Welpen. Und auf der ganzen Insel existieren mindestens weitere 30 Anlagen wie diese.
Wie läuft's dann weiter? Ein Paar werden Glück haben und dann, dann kommt ein neuer Wurf mit niedlichen, kleinen Welpen. Die gehen dann erst raus und dann die neueren als die neuen. Und dann? Dann sind diese Welpen nicht mehr Welpen und sie werden einfach vergessen. Vergessen und verurteilt zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe. Diese Quälerei wollen wir nicht sehen. Jedes Tier verdient es, Freiheit zu genießen und den Raum zu haben, sich zu entwickeln und blühen zu können. Sowas hat kein Lebewesen verdient. Unterstützen Sie uns, damit wir jeden Tag näher an unser großes Ziel kommen: Soviele Kastrationen, damit irgendwann diese Gefängnisse leer bleiben werden.
Tagesbilder-Archiv
Ein Bericht von:
Antonia Xatzidiakou
Tierärztin


Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com