Chania

Im August 2016 fand erstmalig eine dreittägige Kastrationsaktion in Chania statt. Freundliche griechische Kollegen stellten uns ihren Operationsraum zur Verfügung. Unser Ziel ist, jeden Monat drei Kastrationstage für Straßenhunde und Straßenkatzen anzubieten. Gerade in Chania war in den letzten Jahren der Widerstand gegen unsere Arbeit sehr groß. Umso mehr freuen wir uns, dass Kastrationen endlich großflächig durchgeführt werden können.
Derzeit (Herbst 2018) finden in Chania keine Kastrationsaktionen statt. Mehr Info gibt es unten im Video oder per Mail: chef@archenoah-kreta.com

Den Bericht des ersten Einsatzes in Chania können Sie hier nachlesen
Link zur Infoseite der Gemeindepraxis Chania

Kurzzusammenfassung des Inhalts des obenstehenden Videos
  • Die Tierarztpraxis der Gemeinde wurde von der Veterinärbehörde Chania verschlossen/versiegelt, da kein griechischer Tierarzt für die Kastrationsaktion zur Verfügung stand.
  • Die Dame - der Name wird nicht genannt - von der Veterinärbehörde teilt mit, es täte ihr sehr leid, dass die Kastrationsaktion nicht stattfinden könnte, da die Panhellenische Tierärztekammer daran gebunden sei, nur rechtmäßige Aktionen zuzulassen, bei denen keine Gesundheitsgefährdung der Tiere vorläge. Leider sei dies hier der Fall, da kein griechischer Tierarzt anwesend sei.
  • Sie gibt an, ein rechtmäßiges Programm sollte entwickelt werden, damit ehrenamtliche Tierärzte sich in Zukunft um die Straßentiere kümmern könnten.
  • Reporterin: Die Veterinärbehörde Chania hat eine außergerichtliche Abmahnung gegen die Gemeinde veranlasst, die eine Klage androht, wenn die Aktion durchgeführt wird.
  • Der zuständige Bürgermeister Chanias Herr Vlachakis hält dem entgegen, dass der zuständige Staatsanwalt bereits vor der Kastrationsaktion die Rechtsmäßigkeit bestätigt hat.
  • Herr Vlachakis: "Heute werden hier die von dem Gemeinderat beschlossenen Kastrationen durchgeführt von einer ehrenamtlichen ausländischen Tierärztin, deren Legitimationspapiere vollständig vorliegen.
  • Noch heute Morgen war ich bei dem Staatsanwalt, der sich in einer ähnlichen Angelegenheit mit der Sache befasst hatte und der bestätigte, dass es keinen Grund für die außergerichtliche Abmahnung der Veterinärbehörde gibt, weder, was die Kastrationsaktion betrifft, noch was die diesbezügliche Gemeindesratsentscheidung betrifft."
  • Von Seiten der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Chanias Frau Anatassia Bouboulaki wird erneut klargestellt, dass die Kastrationsaktionen im Interesse der Gemeinde sind:
  • "Der Abbruch der vorherigen Kastrationsaktionen war jeweils rechtswidrig. Das Tierschutzprogramm für Straßentiere wurde in Chania eröffnet und dies ist vollumfänglich rechtmäßig. Dies wurde auch von dem Staatsanwalt bestätigt. Auch die vorangegangenen Aktionen waren nach Ansicht des Staatsanwaltes rechtmäßig. Wir sind traurig darüber, dass eine kleine Gruppe von Tierärzten die Interessen der Gemeinde und unseres Landes ignorieren und Aktionen anzeigen, die alles andere als rechtswidrig sind."

Infos

  • Projektzeitraum: seit 2016
  • Ansprechpartner: griechenland@tieraerztepool.de
  • Schwerpunkt: Kastrationen von Straßentieren in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung

Bild des Tages für den 10.08.2019

Letzte Neuigkeiten

10.08.2019 Kreta

Der Bürgermeister der Stadt Rethymno, der zweite Bürgermeister, der Präsident der Tierärztekammer und ich haben einen gewaltigen Fehler gemacht. Wir trafen uns in dieser Runde leider erst am Donnerstag, den 08.08.2019. Mindestens 10 Jahre zu spät.
Vielleicht brauchte die gesamte Entwicklung des Tierschutzes aber auch diese Zeit, bevor die Führenden und Verantwortlichen merkten, dass nur ein ?Gemeinsam? ziehführend sein kann. Wir jagten Phantome, hatten keine Vorstellung von den Werten des Anderen, teilten den gemeinsamen Beruf in Gut und Böse. Wir vertrauten uns nicht und stritten über Geld, welches nicht da war. Meiner Meinung nach ein Fehler von uns allen. Nach einem freundschaftlichen und sehr kollegialen Gespräch im Rathaus, entstand Sympathie und viel Verständnis für die jeweils andere Seite. Wünsche und Forderungen, die den Straßentieren seit Jahren zugestanden werden sollten, formulierten sich um in Selbstverständlichkeiten.
Auf Einzelheiten dieser Gesprächsrunde möchte ich hier noch nicht eingehen, alleine schon deshalb nicht, weil andere Gemeinden auf Kreta dem fortschrittlichen Denken der Gemeinde und Tierärzteschaft Rethymnons hinterherhinken und wir keinen sinnlosen Neid und damit Ärger erzeugen wollen.
Fest steht aber - und das ist in unseren Augen ein großer Erfolg - dass unsere Kastrationsaktionen weitergehen. Wir werden sie ausbauen, ortsansässige Tierärzte mit ins Boot holen, gemeinsame Workshops anbieten und nicht mehr jeder für sich im Halbdunkeln dahin wirtschaften, sondern im Hellen, Hand in Hand für ein Ziel einstehen: für die Tiere auf Kreta.
Danke an unsere griechischen Kollegen, gleichfalls wie an den Bürgermeister und Vizebürgermeister, die kompromissbereit und wirklich meisterlich die Gesprächsrunde leiteten. Danke aber auch an die Tierschützer, deren steter Tropfen den Stein am Ende ziemlich durchsichtig werden liess.

Tagesbilder-Archiv

Einsatzberichte

  • 2018
  • Sehr geehrte praktizierende Kollegen und Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen der Tierärztekammer, sehr geehrte Amtsveterinäre!

    Ihnen dürften zwei wesentliche Dinge in den letzten Jahren ...
    mehr lesen

  • Anhand dieser Zeilen einer mehr als engagierten Tierschützerin aus Chania, Natasa Mpompolaki, können Sie erkennen, was wir die letzten Monate durch gemacht haben. Ähnliches spielte sich in ...
    mehr lesen

  • In unserem Magazin „Im Einsatz“ vom Frühjahr 2018 gehen wir dezidiert auf die aktuellen Vorkommnisse auf Kreta ein. Dort schildern wir die bürokratischen Hindernisse, die wir mal wieder in ...
    mehr lesen

  • 2017
  • Die Tierschützer von Chania warten aufgeregt im Foyer des Rathauses der Stadt im Westen der Insel. Fast alle sind gekommen. Die Nervosität ist spürbar und die Gesichter sind ernst. Wir treten ...
    mehr lesen

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com