Griechenland

Seit über zehn Jahren sind wir als Tierschützer auf der Urlaubsinsel Kreta aktiv. Hier begann unsere Tierschutzarbeit in Griechenland. In dieser Zeit hat es viele Höhen und Tiefen gegeben. Wir haben viel bewegt und dabei auch viel gelernt und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Inzwischen kennen wir die griechische Lebensart und die Haltung der Inselbewohner gegenüber Tieren und uns Tierschützern sehr gut. Wir wissen genau, in welcher Form unser Einsatz sinnvoll ist und wo wir wirklich helfen und etwas bewegen können. Auf der Basis dieser Erfahrungen steht unsere heutige Arbeit und unser Tierschutzkonzept auf Kreta beziehungsweise ganz Griechenland.

  • Kettenhund in den Bergen
  • typisches Strassenbild
  • Hufpflege
  • Strassenkatzen

Einer unserer Schwerpunkte ist, die über 40 Partner des Fördervereins Arche Noah Kreta e.V. auf der Insel zu unterstützen. Diese Partner sind kleine Tierschutzvereine und Privatpersonen, die sich mit enormem Einsatz und an 365 Tagen im Jahr direkt und unmittelbar um die notleidenden Tiere der Insel kümmern. Sie füttern, pflegen und beherbergen schutzlose und verletzte Tiere. Darüber hinaus gibt es noch weitere sinnvolle Aktivitäten wie zum Beispiel das Aufstellen von Schutzhütten für die so genannten Tonnenhunde oder die kostenlose Hufpflege der Esel.

Wir versorgen diese aktiven Tierschützer mit Futter und Sachspenden. Sie werden tiermedizinisch beraten und die medizinische Versorgung der aufgenommenen Tiere wird von uns bezahlt.

Eine der wichtigsten Arbeiten unseres Vereins ist die Organisation von breit angelegten Kastrationsaktionen. Nur wenn verhindert wird, dass Tiere in Not sich massenhaft vermehren, kann die Not und das Elend der Tiere verringert werden.

Es ist definitiv kein Schwerpunkt unserer Arbeit, einfach unkontrolliert hunderte von Tieren von der Insel nach Deutschland zu schaffen. Zwar finden wir für einige Hunde, die auf Kreta keine Chance hätten, sich aber gut als Familienhunde eignen ein Zuhause, aber unser Hauptanliegen ist es, die Situation der Tiere vor Ort zu verbessern.

Auf unserer Internetseite informieren wir Sie fortlaufend mit bebilderten Dokumentationen über die aktuellsten Aktionen des Fördervereins auf Kreta. Wir stellen dabei unsere aktiven Mitarbeiter und unsere Partner auf Kreta vor. Wir machen Tierschutz transparent und lassen Sie an unseren Aktivitäten teilhaben.


Grenzgänger - Nordgriechenland November 2017 24.12.2017 Einsatzbericht

Grenzgänger - Nordgriechenland November 2017 "Verehrte Passagiere, bitte halten sie ihre Reisepässe griffbereit. Es werden bei Ankunft am Münchner Flughafen nochmals die Personalien überprüft." Gedankenverloren nehme ich die Durchsage der Flugbegleiterin wahr und stelle mich in die Reihe der wartenden Fluggäste. Die Polizisten kontrollieren sorgfältig mit strenger Miene alle Reisepässe. Grund dieser Maßnahme, so sickert es zu mir durch, ist die Tatsache, dass in den letzten Monaten viele illegale Einwanderer versuchten nach Deutschland zu kommen. Als ich an der Reihe bin, werde ich innerhalb weniger Sekunden weiter gewunken. ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Epanomi - November 2017 17.11.2017 Einsatzbericht

Epanomi - November 2017 Wir sind zu einem Kennenlern-Kastrationseinsatz in die Nähe von Thessaloniki eingeladen worden. Wir, das sind Dr. Melanie Stehle als Chirurgin, Ines Udich als Assistenz und meine Wenigkeit. Wir sollen in den nächsten drei Tagen im Tierheim des Vereins A.C.E. Tiere in Not e.V. unter der Leitung von Hannelore Zubler und Nicole Landshut kastrieren. Wie lange ist es her, dass ich in Thessaloniki das letzte Mal ausstieg? Eine gefühlte Ewigkeit. Die alten Bilder tauchen auf, aber die lassen wir da, wo sie hingehören.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Einsatzbericht einer Helferin November 2017 13.11.2017 Einsatzbericht

Rhodos - Einsatzbericht einer Helferin November 2017 Wieder verbrachten wir einige Tage auf der Insel Rhodos, um den aktuellen Kastrationseinsatz von "Flying Cats e.V." und dem Tierärztepool zu unterstützen. Diesmal begleitete mich Eva - für sie war es der erste solche Einsatz. Danke Eva, es hat mich sehr gefreut! Viele Eindrücke prasseln in den Tagen auf der Insel auf uns ein. Jedes Mal von neuem wieder. Für Körper und Geist zwar anstrengend, aber durch den große Arbeitsanfall fehlt die Zeit sich damit auseinanderzusetzen. Das passiert dann oft erst daheim in Deutschland.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Heraklion - Mai 2017 27.05.2017 Einsatzbericht

Heraklion - Mai 2017 Das wollte ich schon lange! Und jetzt hat es sich spontan ergeben, dass ich im Tierärztepool des Fördervereins Arche Noah e.V. "mitschwimmen" durfte. Und ich war richtig gespannt auf meine erste Live-Operation. Von Dr. Melanie Stehle habe ich die sehr abenteuerliche Anfahrt zum Tierheim in Wort und Bild geschickt bekommen, und war selbst erstaunt, als ich dort auf Anhieb ohne Umwege und Achsenbruch angekommen bin. Südlich von Heraklion hinter Finika liegt in den Bergen versteckt das städtische Tierheim, und in zwei Hallen sind jeweils zweimal 20 Zwinger mit zugehörigem Außenbereich, ich ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Thessaloniki - Februar 2017 24.02.2017 Einsatzbericht

Thessaloniki - Februar 2017 Mit Thessaloniki fing für mich alles an, habe ich doch hier vor drei Jahren meine Kollegin Ines Leeuw kennengelernt und sie bei einem viertägigen Kastrationseinsatz unterstützt. Vier Tage, die damals bei mir mit Muskelkater im gesamten Körper endeten, denn das Vorbereiten der überwiegend großen Hunde in dieser Gegend ist mit diversen Kniebeugen und dem Stemmen von nicht unerheblichen Gewichten verbunden - ein "full body workout" sozusagen. Das war mein Beginn bei der Arche. In Thessaloniki habe ich auch meinen letzten Kastrationseinsatz zusammen mit Ines an meiner Seite bezwungen, bevor ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Infos

  • Projektzeitraum: seit 1997
  • Schwerpunkt: Legalisierung von Kastrationsaktionen, Unterstützung unserer Partner, Futterlieferungen
  • Ansprechpartner: griechenland@tieraerztepool.de

Bild des Tages für den 22.04.2018

Letzte Neuigkeiten

22.04.2018 Kreta

Während wir im OP eine Katze nach der anderen kastrieren, managen die fleißigen lokalen Tierschützer im Nebenraum all die anderen anfallenden Arbeiten: sie führen die Dokumentation der neu eingelieferten Katzen durch, beschriften die Boxen mit allen wichtigen Daten, setzen Katzen aus den Fallen um oder überwachen die aufwachenden Tiere. Eines jedoch ist anders als sonst. Es ist Frühling, die Zeit der Katzenbabies. Es miaut mit hoher Stimme aus den verschiedensten Boxen. Es ist die Zeit, wo jeder Tierschützer mit Bauchschmerzen an Mülltonnen vorbeigeht. Immer mit einem Ohr in Lauerstellung, ob klägliches Miauen hörbar ist. Und auch dieses Jahr war es hörbar. Für die Tierschützer in Tsivaras eine harte Zeit, denn sie gehören nicht zu den Menschen, die Leben einfach wegschmeißen. Sie retten die hilflosen Katzenbabies, auch wenn es für sie eine harte Zeit bedeutet. Wer sich auskennt weiß, dass es nicht leicht ist, Mama von 9 Katzenbabies zu sein. Tag und Nacht. Hut ab vor dieser Leistung!

Tagesbilder-Archiv

Unsere Projekte in Griechenland

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com