Agios Nikolaos Juni 2018 - Nicht nur eine Zahl

09.06.2018
Ein Bericht von:
Rebekka Clasen
Assistentin

Wie viele Katzen kennen die meisten wohl persönlich? Mit ihren Angewohnheiten, Vorlieben und Eigenarten? Sind es die Katze einer Verwandten, Freundin, Kollegin, deren Bilder und Geschichten mit Vorliebe über eine Tasse Kaffee ausgetauscht werden. Sind es die Katzen in der Nachbarschaft, welche sich womöglich mal besser und mal schlechter mit der eigenen flauschigen Hausherrin verstehen? Vielleicht noch der Kater, der einem immer auf dem Weg zum Bäcker begegnet, um die Beine streicht und einen regelmäßig ein paar Schritte begleitet... Wie viele sind es wohl? Und in wie weit würde es einen treffen, wenn eines dieser Fellbündel dringend Hilfe benötigen würde?

Doch auch heute durften wir wieder 35 Katzen in Agios eine neue Chance im Leben schenken. Wir durften sie kastrieren, ihre Wunden versorgen und sie wenigstens für den Moment von Parasiten befreien. Alle Katzen, die ihnen so eingefallen sind haben einen OP-Termin mit Rundumversorgung bekommen.Rebekka Clasen

Immer wieder bemerke ich, wie Einzelschicksale die Menschen bewegen, sie motivieren, mehr zu tun, mehr zu opfern, um diesem einen Tier eine bessere, eine sicherere und glücklichere Zukunft schenken zu können. Einzelne Tiere, für die man viel an Gedanken und Nerven, an Zeit und Geld opfern würde, damit es ihnen einfach nur gut geht. Wie viele schaffen es, sich oft unbemerkt in unserem Alltag in unsere Herzen einzuschleichen.

Um genau diese Zahl geht es mir. Denn jetzt stellen Sie sich vor, dass alle, die Ihnen gerade so spontan einfallen, wirklich dringend Hilfe benötigen. Sie alle haben mit Parasiten zu kämpfen. Knapp ein Drittel dieser Katzen hat gerade Nachwuchs, welcher ihnen zusätzliche Kräfte abverlangt. Manche haben Verletzungen um die man sich kümmern muss, andere bräuchten nur mal ein ruhiges, sicheres Plätzchen um sich erholen zu können. Andere werden ohne Hilfe in den nächsten Tagen sterben.

Was sich extrem anhört, ist hier auf Kreta Alltag. Der Unterschied: es interessiert hier zu wenige. Doch auch heute durften wir wieder 35 Katzen in Agios eine neue Chance im Leben schenken. Wir durften sie kastrieren, ihre Wunden versorgen und sie wenigstens für den Moment von Parasiten befreien. Alle Katzen, die ihnen so eingefallen sind haben einen OP-Termin mit Rundumversorgung bekommen. Ein paar wenige mit größeren Baustellen werden noch ein paar Tage stationär aufgenommen. Und kein einziges dieser Tiere wird noch einmal mit Nachwuchs zu kämpfen haben, während sie sich selbst kaum versorgen können. Nur weil es hier so wenige gibt die den Wert in diesen Tieren erkennen, ist er kein bisschen geringer als der Wert der geliebten eigenen Katze. Also veröffentlichen wir nicht Tag für Tag Zahlen, mit denen nur wenige etwas anfangen können. Es geht um den Erfolg, dass wir mit Ihrer Unterstützung 35 Tieren alleine heute, hier in Agios Nikolaos diese dringend benötigte Hilfe geben durften. Etwas, was 35 Seelen eine neue, bessere Zukunft verspricht.

Ein Bericht von:
Rebekka Clasen
Assistentin



Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Einsatzberichte

Limnos - Oktober 2016

"Hast Du Lust mitzukommen?", frage ich Marga. "Klar", sagt sie. Gut. Ziel der Reise: Limnos. Unsere Koffer werden nicht mit den typischen - Mädchen fliegen im Sommer auf eine Insel - Dingen gefüllt sein. Anstelle von Badeanzug und ...


mehr lesen

Epanomi - November 2017

Wir sind zu einem Kennenlern-Kastrationseinsatz in die Nähe von Thessaloniki eingeladen worden. Wir, das sind Dr. Melanie Stehle als Chirurgin, Ines Udich als Assistenz und meine Wenigkeit. Wir sollen in den nächsten drei Tagen im ...


mehr lesen