Suceava Juni 2015

22.06.2015
Ein Bericht von:
Nina Schöllhorn
Tierärztin

Beachten sie bitte unser aktuelles Statement zur Arbeit in Rumänien

Die Lage in Suceava bleibt ungewiss. Es wird zu weiteren Verhandlungen zwischen Stadt und Tierschutzverein kommen. Doch die Fronten sind verhärtet und es scheint unmöglich alle Interessen zu vereinen. Zwischen den Fronten stehen die unschuldigen Hunde, die ohne es zu ahnen ein wichtiges politisches Streitthema sind. Während die Obersten in endlosen Diskussionen aufgehen, kämpfen diejenigen um die es geht ums Überleben, sie kämpfen gegen Infektionskrankheiten, Hunger und Durst, werden Opfer von Beissereien und Gewalt jeder Art. Zusätzlich schwebt jetzt auch noch das Wort Euthanasie über ihnen.

Meinen großen Respekt muss ich den Tierheimmitarbeitern vor Ort aussprechen, denn diese sorgen weiter für die Versorgung der Hunde, obwohl es offiziell nicht mehr ihre Aufgabe ist. Doch ohne sie würden die Hunde in der momentanen Situation nicht einmal mehr mit Wasser und Futter versorgt werden.Nina Schöllhorn
  • Nina Schoellhorn unterwegs im Tierheim in Suceava
  • Tieraerztin Daniela Nazare laesst keinen Hund im Stich
  • Verzweiflung

In der jetzigen Situation ist es entscheidend, das Tierheim durch die schnelle Übernahme von vielen Hunden zu entlasten, um das wahllose Töten abzuwenden. Wir hoffen, dass dies wie geplant gelingt. Auch mit uns haben diesmal wieder Glückspilze dem Tierheim den Rücken gekehrt. Diesmal alles Langzeitinsassen, die schon jahrelang dort ihr Dasein fristen mussten.

Meinen großen Respekt muss ich den Tierheimmitarbeitern vor Ort aussprechen, denn diese sorgen weiter für die Versorgung der Hunde, obwohl es offiziell nicht mehr ihre Aufgabe ist. Doch ohne sie würden die Hunde in der momentanen Situation nicht einmal mehr mit Wasser und Futter versorgt werden. Besonders der Tierheimtierärztin Daniela Nazare möchte ich meinen Dank aussprechen, denn sie hält weiter zu ihren Hunden und will sie nicht im Stich lassen, egal wie groß die Steine sind, die ihr in den Weg gelegt werden. Kein einfacher Kampf den sie führt. Genauso wie alle anderen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Hunden in Suceava zur Seite zu stehen- egal auf welche Art auch immer. Vielen herzlichen Dank!
Nina Schöllhorn, Suceava

Lesen sie hier, was vielleicht in Suceava passiert ist

Ein Bericht von:
Nina Schöllhorn
Tierärztin

Infos




Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Einsatzberichte

Rumänien April 2012

Die Vorbereitungen zum diesmaligen Kastrationseinsatz waren etwas aufwändiger als gewöhnlich: denn dank des Engagements meiner Nachbarin Doris wird während unserer Zeit in Rumänien ein großer Hilfstransport stattfinden. Schon seit ...


mehr lesen

Rumänien März 2015

Miercurea Ciuc, Sighisoara und Targu Mures waren die Ziele unserer Reise nach Rumänien im März. Begleitet wurde ich dieses Mal von Marie Ferber, Tiermedizinstudentin im 7. Semester. In Miercurea Ciuc stand dieses Mal neben der ...


mehr lesen