Dallas - Notoperation in letzter Minute 25.04.2015 Tierschicksal

Ein Bericht von:
Ines Leeuw
Tierärztin

Ungefähr zur selben Zeit als Denver mit seinem infizierten Bein bei uns auf Hilfe und ein neues Leben wartete, magerte Dallas ca. 200 km im Osten der Insel immer mehr ab. Er war stark unterentwickelt für seine Größe und sein Alter und fraß nur sehr wenig. Seit langer Zeit machte ihm der Durchfall zu schaffen, diverse Tests gaben keinen Aufschluss über die Ursache, und trotz wochenlanger medikamentöser Behandlung stellte sich keine Besserung ein. Mit aufgekrümmtem Rücken, nur noch ein Häufchen Elend, zu schwach um zu leben und zu stark, um zu sterben, wurde er meiner Kollegin Marga vorgestellt.

Sie untersuchte ihn genau und vorsichtig, hörte sich seine wochenlange Leidensgeschichte an. Sie fühlte eine schmerzhafte Veränderung in seinem abgezehrten Bauch. Ein leises Stöhnen machte ihr klar, dass das der Übeltäter sein musste.

Die Möglichkeit, diese Präsenz für die Ärmsten der Armen nahezu rund um die Uhr durch unseren Förderverein Arche Noah Kreta e.V. anbieten zu können, ist auf griechischen Inseln einmalig. Jedes kranke oder verletzte Tier kann innerhalb weniger Stunden durch einen unserer Tierärzte versorgt werden. Die Tierschützer, verteilt über ganz Kreta kennen unsere Telefonnummer...Ines Leeuw

Ein Röntgenbild verschaffte mehr Klarheit. Ein pflaumengroßer Klumpen war offensichtlich die Ursache für die Pein des kleinen Hundes. Marga entschloss sich den kleinen Dallas mitzunehmen, damit wir ihn gemeinsam operieren könnten. 2 Tierärzte sind schneller als einer und außerdem hätten wir noch eine erfahrene Op-Schwester zur Stelle, die die Narkoseüberwachung übernehmen könnte!

Wir legten den Kleinen in Narkose, in unseren Armen schlummerte er ein. Sein magerer Körper wurde schnell für die Operation vorbereitet, wir arbeiteten gegen die Zeit. Ein so kleiner, dünner Körper kann sehr schnell auskühlen und das wäre fatal. Als wir den Bauch aufschnitten und das veränderte Darmteil ausfindig machten, waren wir mehr als verwundert. Wie konnte Dallas das nur so lange überlebt haben? Ein Darmteil stülpte sich mehr als 15 cm in ein anderes und ließ kaum noch Futter durch. Manche Gefäße waren bereits verschlossen und konnten das Darmgewebe nicht mehr versorgen. Wir versuchten so viel Darm wie möglich zu retten, waren aber letztendlich dazu gezwungen mehr als 10 cm zu entfernen.

So wurde Dallas am selben Tag wie Denver operiert und damit war ihr Schicksal besiegelt. Sie würden erst einmal bei uns bleiben und in den Genuss einer 24-h-Rundum-Betreuung von unserer Op-Schwester Christina kommen. Beide waren am selben Abend wieder sehr munter und verlangten lautstark nach Nahrung.

Wenn Sie den Bericht von Thomas gelesen haben, wissen Sie, warum der große Blond nach der Landung nicht nur am Kofferband zufrieden grinste, sondern auch am Abend noch. Sowohl Denver als auch Dallas waren am selben Abend wieder sehr munter und verliehen ihrem Hunger unüberhörbar Ausdruck. Dallas fraß wie ein Scheunendrescher und setzte am nächsten Tag das erste Mal festen Kot ab. Es ist vielleicht für viele von Ihnen nicht nachvollziehbar, aber wir haben uns darüber gefreut wie die Schneekönige. Es gibt kein besseres Zeichen, dass Dallas nun auf dem allerbesten Wege ist, ein gesunder und kräftiger Hund zu werden.

Die Möglichkeit, diese Präsenz für die Ärmsten der Armen nahezu rund um die Uhr durch unseren Förderverein Arche Noah Kreta e.V. anbieten zu können, ist auf griechischen Inseln einmalig. Jedes kranke oder verletzte Tier kann innerhalb weniger Stunden durch einen unserer Tierärzte versorgt werden. Die Tierschützer, verteilt über ganz Kreta kennen unsere Telefonnummer...

Aber diese Bereitschaft lässt sich durch Leidenschaft nicht tragen. Wir benötigen dazu mehrere Tierärzte, die sich die Schichten teilen. Oftmals müssen wir schnell sein. Wir benötigen mindestens zwei Fahrzeuge, von denen sich eines gerade durch einen nicht mehr zu erfüllenden TÜV verabschiedet hat. Wir benötigen Handys, Benzin, Flugboxen, spezielle Medikamente, Unterkünfte, eine straffe Organisation und und und... Nichts darf in solchen Momenten dem Zufall überlassen sein. Stellen Sie sich vor, ein Notarztwagen kommt zum Unfallort, aber die Sauerstofflasche ist leer, der Arztkoffer vergessen und der Benzintank auf Reserve. Um hier perfekt aufgestellt zu sein, brauchen Denver und Dallas nicht nur gute Tierärzte und ein bisschen Glück, sondern vor allem auch Ihre Bereitschaft, uns alle zu unterstützen.
Danke! Ihre Ines Leeuw


mehr Tierschutzgeschichten

unsere Einsatzberichte

Spenden
Ein Bericht von:
Ines Leeuw
Tierärztin


Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Geschichten

Futter - Dankeschön Juli 2019

Endlich wieder Futter! Uns erreicht der Anruf 4 Tage vor Ankunft des LKWs. Georgos, der Fahrer, hat bereits geladen und ist unterwegs zur Fähre. Es ist wie immer eine Mischung aus Freude und Panik, die Organisation unter diesen Umständen ...


mehr lesen

Futterlieferung Juni 2019

Unser Lager im NLR war leer. Deshalb passte eine Spende von 18 Tonnen Dosenfutter wunderbar. Zuvor hatten wir die Garage (das Lager) um- und aufgeräumt, damit mehrere Paletten ordentlich aufgestellt werden konnten. Es ist nicht leicht, ...


mehr lesen