Fiona 21.01.2016 Abschied

Ein Bericht von:
Nina Schöllhorn
Tierärztin

Ihr Leben war hart und voller Entbehrungen. Die Tage waren einsam und immer gleich. Sie litt unter Hunger, Durst, Kälte oder Hitze- je nach Jahreszeit. Angekettet unter einem Olivenbaum, die Kette so kurz, dass kaum Bewegung möglich war. Dabei wollte sie nur eins: Laufen, Rennen, Stöbern. Denn dafür war sie gemacht: für die Jagd! Doch nur ganz selten kam ihr Besitzer auf die Idee zu jagen. Die meiste Zeit schien er sie ganz zu vergessen. Futter und Wasser kamen sehr unregelmäßig.... Das einzige was regelmäßig kam, waren zweimal im Jahr ihre Welpen. Jedesmal eine besonders harte Zeit und jedesmal stand an Ende großer Schmerz, da ihr die Welpen immer viel zu früh entrissen wurden. Das war ihr Leben. Gab es überhaupt einen einzigen glücklichen Tag?

Viel zu spät kreuzte Fionas Weg den der Arche. Trotz aller Bemühungen konnten wir ihr nicht mehr zu einem eigenen Zuhause verhelfen. Tumoren hatten bereits Besitz von ihrem Körper ergriffen und jede Hilfe kam zu spät. Alles was wir ihr bieten konnten, waren ein paar Wochen in Geborgenheit und voller Fürsorge, eine Bezugsperson, die sie über alles liebte und sie durfte Laufen- endlich!

Machs gut Fiona! Du wirst nie wieder angebunden werden. Lauf so schnell und so weit du magst!
Nina und das gesamte Team der Arche


mehr Tierschutzgeschichten

unsere Einsatzberichte

Spenden
Ein Bericht von:
Nina Schöllhorn
Tierärztin


Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Geschichten

Klein. Unsichtbar. Tödlich.

Sie sind klein. Und unsichtbar. Sie verstecken sich und werden weitergereicht, ohne dass es jemand mitbekommt. Sie war auch klein. Und süß. Zuckersüß. War... Beide fanden zueinander. Eine lebensbedrohliche Gefahr schlich sich in ...


mehr lesen

Silvester

“Krankhaftes sammeln und halten von Tieren auf engem Raum, ohne die Mindestanforderungen an Nahrung, Hygiene oder tierärztlicher Versorgung gewährleisten zu können“ - das ist die Definition von animal hoarding, Tierhortung. ...


mehr lesen