Weniger als ein Augenblick... 02.05.2016 Gedanken

Ein Bericht von:
Nina Schöllhorn
Tierärztin

... entscheidet oft über alles.

"Oh nein!", ruft Antonia, die am Steuer sitzt. Sie bremst scharf, setzt die Warnblinker und hält. Wir befinden uns auf der Schnellstraße und es ist stockdunkel. Fragende Gesichter im Auto. Offensichtlich hat Antonia etwas gesehen was uns entgangen ist. Sie ruft, lockt und da sehen wir sie alle. Die kleine Hündin an der Mittelleitplanke. Uns allen wird schlecht. Die Straße ist stark befahren. Und die kleine Hündin läuft hecktisch, orientierungslos... Doch sie nutzt eine Lücke im Verkehr und kommt zu uns. Offensichtlich erleichtert auf uns zu treffen, läuft sie Rebecca direkt in die Arme.

Was war passiert? Wo kam sie her? Ausgesetzt ist meist die Antwort, wenn es um orientierungslos auf der Schnellstraße umherirrende Hunde geht. Wir atmen alle erleichtert aus. Denn wir wissen, die nächsten Minuten hätte dieser kleine Hund nicht überlebt. Doch in diesem Moment, stoßen wir alle einen Entsetzensschrei aus. Der nächste Hund auf der Fahrbahn. Diesmal ist der Verkehr dicht. Ein Knall und es ist vorbei. Der Hund wurde voll erwischt. Weniger als ein Augenblick...der über alles entscheidet.

Die kleine Kalami ist ein Jahr alt und ausgesprochen freundlich mit Menschen und anderen Tieren. Da es das Schicksal gut mit ihr meinte, steht ihr nun hoffentlich ein glückliches, langes Leben bevor. Hierfür suchen wir jetzt die richtigen Menschen.


mehr Tierschutzgeschichten

unsere Einsatzberichte

Spenden
Ein Bericht von:
Nina Schöllhorn
Tierärztin


Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Geschichten

Futter - Dankeschön Juli 2019

Endlich wieder Futter! Uns erreicht der Anruf 4 Tage vor Ankunft des LKWs. Georgos, der Fahrer, hat bereits geladen und ist unterwegs zur Fähre. Es ist wie immer eine Mischung aus Freude und Panik, die Organisation unter diesen Umständen ...


mehr lesen

Futterlieferung Juni 2019

Unser Lager im NLR war leer. Deshalb passte eine Spende von 18 Tonnen Dosenfutter wunderbar. Zuvor hatten wir die Garage (das Lager) um- und aufgeräumt, damit mehrere Paletten ordentlich aufgestellt werden konnten. Es ist nicht leicht, ...


mehr lesen