Klein. Unsichtbar. Tödlich. 05.04.2019 Gedanken

Ein Bericht von:
Dr. Melanie Stehle
Tierärztin

Sie sind klein. Und unsichtbar. Sie verstecken sich und werden weitergereicht, ohne dass es jemand mitbekommt.

Sie war auch klein. Und süß. Zuckersüß. War...

Beide fanden zueinander. Eine lebensbedrohliche Gefahr schlich sich in ihren Körper. Über ihre Nase in ihren Magen und schließlich in ihren Darm. Dort zerstörten sie ihre Darmzotten, die wichtig sind, um ihre Nahrung in winziger Molekülgröße durch die Darmwand in ihre Blutbahn aufzunehmen.

Beide fanden zueinander. Eine lebensbedrohliche Gefahr schlich sich in ihren Körper. Über ihre Nase in ihren Magen und schließlich in ihren Darm. Dort zerstörten sie ihre Darmzotten, die wichtig sind, um ihre Nahrung in winziger Molekülgröße durch die Darmwand in ihre Blutbahn aufzunehmen.Dr. Melanie Stehle

Wir Mediziner kennen diese unsichtbare Gefahr. Sie heißt „Parvovirus“. Wir sind in der Lage, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Dafür werden wir oft als übervorsichtig bezeichnet. Eine dieser Maßnahmen heißt „Impfung“. Eine weitere: kein Kontakt zu erkrankten Tieren oder Tieren, die keinen Schutz vor diesen Erregern haben. Parvoviren können bis zu zwei Jahre in der Außenwelt überleben und sind nur mit speziellen Desinfektionsmitteln zu eliminieren. Sofern die Umgebung überhaupt desinfiziert werden kann.

Gerade bei Kastrationsaktionen, wo uns viele Hunde gebracht werden, möchten wir keine ungeschützten Welpen in der Nähe haben. Die Gefahr, dass unbemerkt Parvoviren mitgebracht werden und Welpen daran erkranken, ist zu groß.

Candy war auf diesem Foto noch voller Lebensfreude, aber es war nur eine Frage der Zeit. Sie alle, die sie dieses kleine Geschöpf sehen, werden entzückt sein. Wegsperren? Kommt überhaupt nicht in Frage. Wie soll sich dieser Zwerg denn sozialisieren? Sie ist doch völlig gesund... Candy war aber nicht völlig gesund. Sie hatte Durchfall. Der Geruch dieser kleinen Häufchen lässt unverzüglich alle Alarmglocken schrillen. "Sie muss sofort zur Tierklinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden", ist eine der ersten Maßnahmen. Isolation! Selbst die, die mit ihr zu tun haben, müssen absolut vorsichtig sein. Kleidung wechseln, Handschuhe tragen, alles, was mit dem Zwerg in Verbindung war am besten entsorgen oder umgehend in Desinfektionsbäder legen. Candy wurde schwächer. Die Viren begannen ihre Arbeit. Und das machen sie gründlich. Sie zerstören die Zellen, die die Nahrung resorbieren. Dadurch wird der Kot wässrig. Und blutig. Erbrechen kommt hinzu. Candy's Lebensgeister schwanden. Selbst erwachsene Hunde gehen in die Knie, wie soll dann solch ein Zwerg es schaffen?

Über vier Tage dauerte der Kampf, den vereinzelte Tiere auch gewinnen. Candy nicht. Keinem Lebewesen wünscht man solch einen Kampf ums Überleben. Vielleicht verstehen Sie nun, weshalb wir absolute Befürworter von Impfungen sind. Wir sehen und erleben im Ausland tausendfach diesen Todeskampf. Wir können glücklich sein, dass wir in Deutschland durch die großflächig durchgeführten Impfungen gegen diese Tierseuchen diese Szenarien nur selten mit ansehen müssen.

Für Dich, liebe Candy – und die vielen tausend Namenlosen...


mehr Tierschutzgeschichten

unsere Einsatzberichte

Spenden
Ein Bericht von:
Dr. Melanie Stehle
Tierärztin

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Geschichten

Lilli - der Hund

Touristen melden in der Hochsaison im Stundentakt Tiere, die sie gefunden haben und denen sie helfen möchten. Vielen Menschen müssen wir leider sagen, dass wir aus unterschiedlichen Gründen nicht viel tun können. Erst recht, wenn es ...


mehr lesen

Ihre Stimme

Zwei Welten treffen aufeinander. Auf der einen Seite Lilli Hollunder, Schauspielerin, glamourös, populär, attraktiv, lustig, sexy und original das, was man aus den Medien wahrnehmen kann. Auf der anderen Seite der Tierärztepool. Genau ...


mehr lesen