Messe Ravensburg - Danke! 03.03.2015 Tierschicksal

Ein Bericht von:
Thomas Busch
Tierarzt und Vorstand

Liebes Team vom Bodensee und Umgebung! Es waren zwar anstrengende Tage als wir den Tierärztepoolstand auf der Hundemesse "Mein Hund" in Ravensburg auf- und abbauten, von morgens bis abends Rede und Antwort standen, zu Interviews auf der Couch geladen waren und vor allem ein liebevolles Zuhause für unsere Vierbeiner suchen durften.

Trotzdem hat es totalen Spaß gemacht und es war für mich Nordlicht eine Ehre zu sehen, wie engagiert ihr "da unten" seid. Allen voran hat Nina Schöllhorn in Süddeutschland eine tolle Truppe um sich herum und ich habe mich sehr gefreut, Euch alle einmal kennenzulernen.

Nina, auch wenn Du ein bisschen verrückt bist und am Sonntagabend mit dem Auto noch nach Rumänien aufbrechen wolltest - da am Dienstagmorgen deine ersten Patienten in Mircurea Ciuc vor der Tür stehen - bin ich ganz schön stolz auf Dich. Leid erst gar nicht entstehen zu lassen, eine Arbeit zu machen, deren Erfolg nie jemand sehen wird, ist ein mutiger Schritt, aber der einzig richtige. Ich kann Dein Fieber, aufbrechen zu wollen, nachvollziehen.

Ich habe mich über die aufmunternden Worte unserer Besucher sehr gefreut und erkannt, dass das Verständnis für unsere Arbeit mehr als vorhanden ist. Auch wenn ich nicht jedes schwäbische Wort verstanden habe, konnte ich an den Gesichtern erkennen, dass es wohlwollende Worte waren.

Nina, komm heil wieder und hilf denen, die sich über kleine Kleinigkeiten noch freuen können. Die nichts haben außer einem leeren Magen und einem alten Brett. Oft wanderten meine Gedanken während der Messetage zu den halb verhungerten Seelen, von denen ich Tausende bereits gesehen habe. Auch wenn sie meilenweit weg waren - von Rassehunden, Diätfutter, Schleifchen im Haar, weichen Kissen und Kauknochen so weit das Auge reicht - so nah waren sie mir in diesen zwei Tagen. In diesem Sinne wünsche ich Euch und mir, dass wir uns alle bald wiedersehen! Euer Thomas


mehr Tierschutzgeschichten

unsere Einsatzberichte

Spenden
Ein Bericht von:
Thomas Busch
Tierarzt und Vorstand


Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Geschichten

Klein. Unsichtbar. Tödlich.

Sie sind klein. Und unsichtbar. Sie verstecken sich und werden weitergereicht, ohne dass es jemand mitbekommt. Sie war auch klein. Und süß. Zuckersüß. War... Beide fanden zueinander. Eine lebensbedrohliche Gefahr schlich sich in ...


mehr lesen

Silvester

“Krankhaftes sammeln und halten von Tieren auf engem Raum, ohne die Mindestanforderungen an Nahrung, Hygiene oder tierärztlicher Versorgung gewährleisten zu können“ - das ist die Definition von animal hoarding, Tierhortung. ...


mehr lesen