Skip to main content

Ergebnisse

207 Treffer:
1. 08.12.2019  
Ein kleines Update von Annoula:
Vor ein paar Tagen wurden die Fäden gezogen, die Op-Wunde ist sehr gut abgeheilt. Annoula sagt sie ist bereit für eine neue Welt. Wenn sie könnte würde sie am liebsten mit den anderen Mitbewohnern über die Wiese rennen, aber nein liebe Annoula wir haben noch 6 Wochen Schonzeit....
 
2. 08.12.2019 - Adventskalender: Xenia  
Es gab einmal eine fast weiße Katze mit zwei Ohren. Wer griechische Sommer kennt, kann sich vorstellen, was die Strahlung auf der Haut verursacht, vor allem bei weißer Haut und weißem Fell.
Sonnenbrand - Verbrennung - Krebs.
Dieses Schicksal konnten wir Xenia nicht ersparen. Von zwei Ohren hatte sie dann nur noch eins. Und nach eins keins. Vor dem Leben auf der Strasse ist Xenia geflüchtet und in unsere Obhut gekommen. Ihr Krebs war leider sehr weit fortgeschritten, so dass wir…
 
3. Mitarbeit  
Mitarbeit - Möglichkeiten und Anforderungen Sie möchten Ihre fachlichen Kenntnisse sinnvoll im Tierschutz einbringen? Sie haben fundierte Kenntnisse im Umgang mit Hunden und Katzen, sprechen Englisch und teilen unsere Sichtweise, dass Kastrationen von Straßen- und Besitzertieren die effektivste Tierschutzmaßnahme überhaupt sind? Wunderbar, dann könnten Sie prinzipiell als Mitarbeiter-/in für die OP-Teams des Tierärztepool geeignet sein! Der Tierärztepool operiert pro Jahr mehr als 10.000…  
4. 07.12.2019 - Adventskalender: Skinny  
Betrachten wir Tiere, die uns zur Kastrationsaktion gebracht werden, mit unserem nach deutschen Standard geprägten Auge, so hat man immer wieder das Gefühl: „oh Gott, dieses Tier muß ernsthaft krank sein, sonst würde es nicht so fürchterlich aussehen“. In vielen Fällen trifft dies auch zu, denn die Tiere müssen mit ihren Erkrankungen häufig ohne eine medizinische Versorgung ausharren. Genau dieses Gefühl kam in uns auf, als Skinny zur Kastration gebracht wurde. Sie bestand nur aus Haut und…  
5. 06.12.2019 - Adventskalender: Patricia  
Kapitulieren ist nicht unsere Stärke. Erst recht nicht, wenn es um die Entscheidung über Leben oder Sterben geht. Doch wie sollen wir entscheiden, wenn einer scheuen Katze nicht dauerhaft geholfen werden kann und ein Leben für sie in der Nähe von Menschen purer Stress bedeutet? Mit normalen Standardbehandlungen gegen Juckreiz und Parasiten konnten wir Patricias permanentes Kratzen nicht dauerhaft eindämmen. Detaillierte Diagnostik war vor Ort ebenfalls nicht optimal umsetzbar. Wir schoben…  
6. 05.12.2019 - Adventskalender: Raja  
Raja´s Geschichte reiht sich nahtlos ein in die Galerie der Fälle, über die lange diskutiert wird. Sehr lange. Aber genau deshalb liebe ich unseren Verein, weil für jedes Leben gekämpft wird. Allerdings nicht nur mit den Emotionen, sondern vor allem mit dem Fachwissen einer ganzen Mannschaft von Tierärzten, die uns helfen und uns vor Fehlentscheidungen bewahren.  
7. 04.12.2019 - Adventskalender: Daau  
Während einer Kastrationsaktion im Osten von Kreta wurde uns letzten Sommer ein kleines Kätzchen vorgestellt. Sie war noch so klein, dass sie gerade mal eine Hand füllte. Ein Blick in ihre Katzenbox und es war klar, weshalb dies kleine Wesen unsere Patientin werden sollte: ihr rechtes Auge war ausgelaufen, das andere trüb, aber immerhin noch funktionsfähig. Was Katzenschnupfen alles anrichten kann sehen wir im Auslandstierschutz leider täglich.  
8. 03.12.2019 - Adventskalender: Silvester  
Manche Schicksale werden mir auf Ewig in Erinnerung bleiben. Silvester ist eines von ihnen.
Er kam in einem Zustand, so wie sie halt alle aussehen, die unsere Station betreten. Dünn, ohne Haare, voller Haarbalgmilben, verkommen. Und krank.
Ich lauschte mit einem Ohr den Beschreibungen der Dame, die ihn zu uns brachte. Ein Animal Horder, der es wohl gut meinte, hatte viel zu viele Tiere und verlor dabei den Überblick. Bei dieser Beschreibung habe mich charmant und zurückhaltend…
 
9. Zuhause gesucht - Kicsi  
Kicsi ist ein kleines lebensfrohes Kerlchen, das das Leben hier in Deutschland sehr zu schätzen weiß. Wer diesem freundlichen, aufgeschlossenen lustigem kleinen Hund begegnet, würde niemals vermuten mit welchen Problemen er zu kämpfen hatte!  
10. Cernavoda August 2018  
Und dass das Pferd ohne Namen uns verzeiht, mir verzeiht, nicht mehr getan zu haben. Ich fühlte mich leer und tatenlos. Eigentlich wie ein Schuldeingeständnis. Wie anders war meine Arbeit hier in Rumänien. Zuhause erkläre ich Patientenbesitzern die verschiedenen Operationsmethoden beim Kreuzbandriss beim Hund oder bei der Katze aber in diesem Land konnte ich manchmal nur Zeuge von soviel Ungerechtigkeit und Leid sein. Abends saßen wir müde und nachdenklich an der Donau und suchten Hoffnung.…  
Suchergebnisse 1 bis 10 von 207