Skip to main content

Ergebnisse

243 Treffer:
91. Zuhause gesucht - Giovanni  
Giovanni lebte in einem städtischen Tierheim in einer großen Jungsgruppe, wo es nicht immer harmonisch zuging, oft war er das Opfer, kam nicht an Essen, durfte wenig spielen. Das hat Spuren hinterlassen. Mittlerweile hat er sich zum positiven entwickelt.  
92. 22.12.2019 - Adventskalender: Hiva  
Liebe Nina, liebes Tierärztepool-Team,
unseren Perri mussten wir schweren Herzens im November 2016 nach 11 gemeinsamen Jahren gehen lassen. Er kam von den Straßen La Palmas und schlich sich dort in unser Leben. Er wurde 17 Jahre alt. Gute 2,5 Jahre haben wir pausiert. Zu groß war der Schmerz über seinen Verlust.
Als wir uns langsam mit dem Gedanken trugen, einem weiteren Hund ein Zuhause zu schenken (denn schließlich gibt es ja genug da draußen, die dringend Hilfe benötigen),…
 
93. 21.12.2019 - Adventskalender: Mircea  
Während der Kastrationsaktionen schweift unser Blick oft über die wartenden Hunde und Katzen. Manch einer sticht einem durch eine Besonderheit ins Auge. So auch er. Er sitzt zusammen gekauert und mit hängendem Kopf. Abgemagert und heruntergekommen ist er, wie andere auch. Doch er wirkt besonders gedehmütigt und geschunden. Deshalb ziehe ich ihn vor.
 
94. 20.12.2019 - Adventskalender: Peachy  
Einige finden wir selber, aber die meisten Patienten werden zu uns gebracht. Unsere Partner "finden“ beim Einfangen der Straßentiere zu Kastrationszwecken immer wieder kranke oder verletzte Vierbeiner, die uns vorgestellt werden. Müssen!
Manche Verletzungen sind alt, manche frisch, manche können geheilt werden manche nicht. Gemeinsames Schicksal ist, dass alle Tiere um ihr Überleben kämpfen und manchmal auch enorme Schmerzen leiden mussten.
 
95. 19.12.2019 - Adventskalender: Tilda  
Sie war nichts mehr als ein Bündel stinkendes, verklebtes Fell, das teilnahmslos in der Ecke lag, als wir uns das erste Mal begegneten. Sie teilte das Schicksal vieler Leidensgenossen dort. Städtische Tierheime sind nicht unbedingt der Ort an dem man als Hund landen will in Rumänien.  
96. 18.12.2019  
Ihre Blicke sprechen Bände.
Angst vor uns Menschen. Nicht ohne Grund. Sie werden zum Opfer von oftmals völlig unvorhersehbarer Gewalt. Und so lernen sie vorsichtig zu werden, nicht mehr blind zu vertrauen. Besonders in den rumänischen Auffanglagern begegnen wir diesen skeptischen Gesichtern, in deren Augen wir das Erlebte nur erahnen können. Doch die allermeisten sind bereit uns eine zweite Chance zu geben. Und dies sind wunderschöne Momente, in denen sich ein Hundegesicht öffnet und die…
 
97. 18.12.2019 - Adventskalender: Suro  
Januar 2019 unser Hund „Osiris“ (ehemaliger Grieche, 16 Jahre alt) beschließt an einem Donnerstagnachmittag, dass es jetzt Zeit für ihn ist, zu gehen.
Die Trauer über seinen doch so plötzlichen Verlust, die Leere und das Loch, dass er hinterlässt, trifft uns hart. Der große schwarzweiße Rüde, der sanftmütig und mit großer Geduld und Ruhe das hektische Leben in unserer Familie mitgetragen hat, ist nicht mehr da. Sein Platz ist leer, der Schmerz sitzt tief.
 
98. 17.12.2019 - Adventskalender: Gerlinde  
Ihre Geschichte ist ihr Schicksal, ihr Leben als Katze ohne Familienanschluss hinter sich lassen zu können und zu beweisen, wie toll ein Leben mit ihr als Familienmitglied sein kann. Lesen Sie Ihre Geschichte:

Gerlinde wurde von Gerlinde zu uns gebracht. So einfach ist es manchmal mit der Namensgebung. Weniger einfach zu beantworten war die Frage, ob Gerlinde ihre Verletzungen überleben würde oder ob es besser wäre, sie einzuschläfern. Katzen sind zäh. Das alleine reicht aber…
 
99. 16.12.2019  
Die kleine Mathilda aus Rumänien beäugt neugierig unseren neuen Report und staunt nicht schlecht, was inzwischen auch so alles für Pferde in Rumänien getan wird bei der Arche.
Sie selbst hatte das große Glück von dem verzweifelten, hungrigen und einsamen Katzenkind den Sprung in ein sorgloses Leben in der Schweiz zu schaffen.
 
100. 16.12.2019 - Adventskalender: Apollo  
Apollo kennen wir schon lange. Als wir noch in der alten Station auf Kreta wohnten, lief uns ein Kater zu, die eine riesige Hautverletzung an seinem Rücken trug. Wir pflegten ihn über Wochen hinweg. Eines Tages nutzte er die Gelegenheit, eine angelehnte Türe zu öffnen und das Weite zu suchen. Menschen, die auch noch an seiner Hautwunde manipulierten, waren ihm unheimlich. Zu diesem Zeitpunkt war die zehn Zentimeter große Wunde auf eine Größe von zwei Zentimetern zurückgegangen. Zwei Jahre…  
Suchergebnisse 91 bis 100 von 243