Skip to main content

Suche

Ergebnisse

879 results:
151. Christina's Reise  
Fragen Sie mal ihre Frau oder ihren Mann, ihre Schwester oder ihren Bruder, ihre Tochter oder ihren Sohn, ob sie Lust hätten, mit einem alten Vito-Bus von Kreta nach Deutschland zu fahren. Inklusive zweier Katzen und dreier Hunde. 2500 km durch unbekanntes Gebiet.  
152. Tsivaras  
Projektinfo Tsivaras Seit Anfang 2016 stellt uns die Gemeinde Kalyves in Tsivaras ein Gebäude zur Verfügung, in welchem regelmäßig Kastrationsaktionen stattfinden können. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Tierschützern sind wir jeden Monat vor Ort um der Bevölkerung zu ermöglichen Straßenhunde- und katzen zur Kastration zu bringen. Es ist schön zu sehen, wie hier die Menschen zusammen an einem Strang ziehen, um die Situation der Straßentiere zu verbessern. Eine tolle…  
153. Rethymno  
Projektinfo Rethymno Projektinfo Rethymno Nach vielen Jahren Tierschutzarbeit sind wir der Meinung, dass nur Kastrationen die Lage der Streuner verbessern können. Eine legale Möglichkeit musste gefunden werden, damit endlich mit der Arbeit auch die Öffentlichkeit erreicht werden konnte. Die Stadt Rethymno liegt in der Mitte der Insel Kreta. Im Oktober 2014 startet unser Konzept der Gemeindekliniken hier mit der Eröffnung der ersten Klinik. Von den Behörden wurden wir mit dem Management…  
154. Sitia  
Projektinfo Sitia Seit Anfang 2016 ist es uns endlich möglich auch in Sitia im Osten Kretas regelmäßig Kastrationsaktionen für Straßentiere anzubieten. Die Not war hier besonders groß, da die Tierschützer einer enorm großen Anzahl an ungewollten Tieren gegenüberstehen. Es gibt nur wenige aktive Tierfreunde, die dem Elend mutig entgegentreten. Diese möchten wir, so gut es geht unterstützen. Innerhalb von vier Jahren haben wir es geschafft, dass es in der Region Sitia keine unkastrierten…  
155. 27.04.2022  
Kastrationstage in Tsivaras/Kreta

In den Kindern liegt die Zukunft

Während unserer Kastrationsaktion für die Region Apokoronas besuchte eine Schulklasse das Tierheim der Gemeinde. Die engagierten Lehrerinnen zeigten den Kindern die Hunde im Tierheim und begutachteten unsere Arbeit im Operationsraum. Ich erklärte den Kindern, dass sich jeder Hund und jede Katze ein Zuhause mit einer Familie wünscht, die es lieb hat. Wenn es zu viele Welpen gibt, werden diese auf der…
 
156. 25.04.2022  
Längere Strecken legt man in Rumänien immer mit einem etwas mulmigen Gefühl zurück. Die Gefahr ausgesetzte Tiere am Straßenrand zu sehen ist groß! So auch heute. Zwei winzige Welpen in einer stark befahrenen Kurve... Die beiden flüchten vor Angst ins Gestrüpp, können jedoch schließlich von uns geborgen und im Sicherheit gebracht werden.
 
157. 24.04.2022  
Dreieinhalb Kastrationstage im wunderschönen Vlahita im ungarischen Teil von Rumänien liegen hinter uns. Der Kollege Csaba Kosa stellte nicht nur seine Praxis zur Verfügung, sondern organisierte die Tage auch perfekt. Selten fanden wir irgendwo so gute Arbeitsbedingungen vor! Diese Aktion ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem "Freundeskreis BrunoPet e.V." Es konnten in diesen Tagen 29 Hündinnen, 15 Rüden, 20 Katzen und 3 Kater kastriert werden.
 
158. 23.04.2022  
Als die Hündin zur Kastration den OP betritt, breitet sich sofort ein starker Gestank nach Infektion um sie aus. Doch zunächst ist kein Infektionsherd an ihr festzustellen, keine Pyometra, kein Abszess. Schließlich folgen wir tatsächlich unserer Nase und siehe da, ein Stück Knochen hatte sich zwischen zwei Zähnen eingeklemmt und in Backe und Zunge gespießt. Für uns eine Kleinigkeit dies zu beheben, für die Hündin aber ohne Hilfe ein großes Problem.
 
159. 22.04.2022  
Wenn Hunde auf der Straße gefunden und uns in diesem Zustand vorgestellt werden, dann gibt es im Wesentlichen zwei Ursachen, weshalb sie so aussehen:
1. sie sind sehr krank
2. und/oder sie waren irgendwo lange ohne Versorgung angekettet oder eingesperrt.

Angebotenes Futter hat unser kleiner Patient gerne angenommen. Blutuntersuchungen werden zeigen, ob er sonst noch eine Hilfestellung benötigt.
 
160. 21.04.2022  
Wir haben gelernt, uns mit kleineren Fortschritten zufriedengeben zu müssen. Noch vor ein paar Jahren wäre ein Großteil der Welpen direkt im Müll gelandet. Heutzutage werden sie über Nacht vor den Toren der Tierschützer ausgesetzt. Zwar immer noch anonym, aber immerhin bekommen die Zwerge eine Chance und müssen nicht verhungern. Wir hoffen für die Zukunft, dass die unentwegte und stetige Aufklärungsarbeit der Tierschützerinnen dazu beitragen wird, dass die Mutterhündinnen kastriert werden und…  
Search results 151 until 160 of 879