Skip to main content

Ergebnisse

296 Treffer:
41. 12.05.2020  
Und wieder einmal heißt es zittern und bangen um ein kleines Leben, das am seidenen Faden hängt. Parvovirose - der große Feind der Welpen in allen Tierheimen im Ausland. Überall präsent und extrem schwer zu beherrschen! Die Zahl der Hundekinder, die diesem Virus Tag ein, Tag aus zum Opfer fallen ist unüberschaubar groß!  
42. 01.05.2020  
Zum Glück können wir auf dem Landweg weiterhin unseren Schützlingen in Rumänien die benötigte Hilfe zukommen lassen. Aktuell sind eine Tonne dringend benötigtes Futter, sowie 200kg Sachspenden für bedürftige Familien auf dem Weg nach Slatina. Ein großes Dankeschön an alle Spender und die Organisatoren!  
43. Ein kurzer Blick  
Ein kurzer Blick in den Zwinger genügt und das ganze Ausmaß des Problems ist sofort klar.
Ich befinde mich in einer der zahllosen Sammel- oder Verwahranstalten für Hunde. Eigentlich
ist der Sinn meines Besuches die Behandlung des ganzen Bestandes gegen Sarkoptesräude, die dort ein großes Problem darstellt. Doch nun fällt mein Blick auf zehn winzige Welpen, die zweifelsohne noch ihre Mütter bräuchten.

 
44. 18.04.2020  
Die Hunde Rumäniens leiden immer. Doch es scheint, als ob sie auch stets besonders getroffen werden von diversen Katastrophen und Krisen. Aktuell mussten wegen COVID-19 städtische Tierheime schließen und geräumt werden. Wir konnten 24 Hunde vor ihrem sicheren Ende bewahren. Jetzt gilt es ihren geschwächten Zustand zu stabilisieren, gegen Krankheiten anzugehen und ihnen so die Perspektive auf ein glückliches Leben zu ermöglichen.
 
45. 13.04.2020  
Die Ankunft unserer Schützlinge in Deutschland ist immer ein großer Grund zur Freude. Immer fiebern nicht wenige Menschen diesem Moment entgegen. Das Gefühl, sie endlich in Sicherheit zu wissen und ihnen versprechen zu können, dass ab jetzt alles Gut wird kennen wir alle. Doch in diesen Tagen ist alles schwieriger. Die Grenzen zu überqueren ist keine Selbstverständlichkeit mehr! Umso glücklicher sind wir, dass es heute drei unserer rumänischen Schützlinge auf ihre Pflegestellen am Bodensee…  
46. 12.04.2020  
So winzig klein dieses Leben auch ist, umso größer sind doch die Sorgen, es so weit durchzubringen, dass es schließlich auf eigenen Beinen stabil im Leben steht.
Ein Wurf Welpen brauchte Starthilfe, da die Mutter große Probleme mit der Geburt und anschließend mit der Aufzucht der Kleinen hatte. Nun geht es der Familie deutlich besser, trotzdem stehen noch viele Wochen bevor, bis alle aus dem gröbsten raus sind und die Reise in ihr eigenes Zuhause antreten können.
 
47. 08.04.2020  
Für sie ist die Welt in Ordnung. Besser könnte es nicht sein. Sie hat ihre Vergangenheit als armselige Kettenhündin hinter sich gelassen. Wer diese hübsche Hündin heute auf der Straße trifft, würde nicht vermuten, dass sie noch vor wenigen Monaten abgemagert, immer hungrig und ohne Schutz vor der Kälte zusehen musste, wie ihre Welpen einer nach dem anderen verendeten.
Ayala lebt im hier und jetzt. Sie blühte innerhalb weniger Tage auf, in ihren neuen Zuhause und sie und ihr neues…
 
48. Schwein gehabt - das Buch  
Schwein gehabt - ein Tierschutzbuch Liebe Leute! Vor einigen Jahren überkam mich die Idee, ein Buch zu schreiben. Ein Buch, was sich - na klar - mit dem Tierelend beschäftigt. Mir fiel immer öfter auf, dass sich Menschen nach dem Lesen grausamer Tierschutzbroschüren, die es zuhauf gibt und von der Eierproduktion, der Massentierhaltung, den Tiertransporten etc. handeln, angewidert wegdrehen - aber zehn Minuten später im Restaurant den Salat mit Putenstreifen bestellten. Ich wollte mit meinem…  
49. 06.04.2020  
Während die Welt aktuell still zu stehen scheint, geht das Leben in der Tierwelt weiter. So auch der Kreislauf der Vermehrung. Welpen wie diese tauchen auf und wir fühlen uns machtlos mit gebundenen Händen zuschauen zu müssen und ihre Mütter nicht rechtzeitig kastrieren zu können!  
50. Rumänien April 2012  
Die Vorbereitungen zum diesmaligen Kastrationseinsatz waren etwas aufwändiger als gewöhnlich: denn dank des Engagements meiner Nachbarin Doris wird während unserer Zeit in Rumänien ein großer Hilfstransport stattfinden. Schon seit Wochen trafen täglich große Mengen an Futter, Hundezubehör, Decken, Handtüchern, aber auch an warmer Kleidung für die Arbeiter bei uns ein und Doris war viele Tage mit Sortieren und Packen beschäftigt.  
Suchergebnisse 41 bis 50 von 296