Skip to main content

Ergebnisse

260 Treffer:
41. Rhodos Oktober 2013  
Wie bereits bekannt, fand Anfang Oktober 2013 die dritte Kastrationsaktion in Zusammenarbeit mit dem Tierärztepool auf der Insel Rhodos statt. Dr. Melanie Stehle und ihre Assistentin, Marie Ferber vom Tierärztepool des Fördervereins Arche Noah Kreta e.V. legten am 06.10.2013 mit vollem Elan los. Nach sechs Tagen musste Marie allerdings zurück nach Deutschland fliegen, denn eine Prüfung ihres Tiermedizinstudiums stand an. Antonia, eine junge griechische Tierärztin, übernahm ihren Job. Eine…  
42. Kreta  
Seit 1998 sind wir als Tierschützer auf der Urlaubsinsel Kreta aktiv. Hier begann unsere Tierschutzarbeit in Griechenland. In dieser Zeit hat es viele Höhen und Tiefen gegeben. Wir haben viel bewegt und dabei auch viel gelernt und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Inzwischen kennen wir die griechische Lebensart und die Haltung der Inselbewohner gegenüber Tieren und uns Tierschützern sehr gut. Wir wissen genau, in welcher Form unser Einsatz sinnvoll ist und wo wir wirklich helfen und etwas…  
43. Veria  
Im November 2016 führte der Tierärztepool in Kooperation mit der "Tierinsel Umut Evi e.V." die erste Kastrationsaktion in Veria durch. Seither haben wir an diesem Einsatzort Höhen und Tiefen erlebt. Dennoch sind die Basisbedingungen für Kastrationsaktionen in dieser kleinen Stadt gut und die hohe Anzahl an Straßentieren zeigt, dass Hilfe dringend von Nöten ist:
- der zuständige Vizebürgermeister gibt die Erlaubnis für Kastrationsaktionen und im städtischen Tierheim gibt es einen…
 
44. Trikala  
Immer mehr Tierschützer auf dem griechischen Festland bitten um unsere Hilfe. Zusammen mit dem deutschen Tierschutzverein "Tierinsel Umut Evi e.V." reisten wir im November 2017 erstmalig für einen Kastrationseinsatz nach Trikala. Das Engagement der örtlichen jungen Tierschützer imponierte uns prompt. Auch die Gemeinde sieht in unserer Zusammenarbeit eine Chance, die Situation der Straßentiere zu verbessern. Weitere Einsätze fanden im Februar 2018 und im Mai 2019 statt.  
45. Tyrnavos  
Tyrnavos ist eine kleine Gemeinde in der Nähe von Larissa. In dieser Gegend gab es nie zuvor groß angelegte Kastrationsaktionen. Die Gemeinde und die lokalen Tierschützer sind sich einig, dass sich dies nun ändern soll. Ein ausgedientes Schlachthaus wurde umgebaut und soll in Zukunft für Tyrnavos und umliegende Gemeinden eine Kastrationsklinik werden. Im November 2016 fand die erste Kastrationsaktion statt. Die Menschen vor Ort arbeiteten auf Hochtouren, alle Genehmigungen und Anforderungen bis…  
46. Epanomi  
Epanomi ist eine kleine Gemeinde in der Nähe von Thessaloniki. Der Tierschutzverein "ACE - Tiere in Not e.V." eröffnete 2016 ein außerordentlich professionelles Tierheim mit vorbildlicher Ausstattung und Führung. Neben der Vermittlung sind der Vorstandschaft Kastrationen sehr wichtig, so dass wir für die Zukunft weitere Kastrationsaktionen planen.  
47. Agia  
Agia ist eine sehr kleine Gemeinde mit Menschen mit großem Herzen für Tiere. Nachdem wir in Kooperation mit der "Tierinsel Umut Evi e.V." drei Kastrationstage zur Verfügung stellten, setzten die lokalen Tierschützer und Gemeindeangestellten alle Hebel in Bewegung, die Grundvoraussetzungen für eine weitere genehmigte Kastrationsaktion zu schaffen. Somit konnte dort im Mai 2017 die erste Kastrationsaktion stattfinden. Im Mai 2018 kastrierten wir vier weitere Tage in der Gemeinde.  
48. Kapverden August 2005  
Während die Stars dieser Welt mit ihren Live-Aid Konzerten versuchen, auf die Not in der dritten Welt aufmerksam zu machen, packen wir die Koffer und vor allem das Equipment, um auf den, von der übrigen Welt - so hat es fast den Anschein - vergessenen Kapverdischen Inseln, westlich von Afrika, sowohl Straßentieren, aber auch den Menschen das zu geben, was Nena eben noch inhaltslos durch die Sender schickte: " ... Wunder geschehen ..."  
49. Kapverden November 2006  
Ein Bericht von Dr. Herwig Zach Mit acht Stunden Verspätung komme ich um drei Uhr Früh in Praia an. Obwohl Dona Francisca, die mich seit Jahren kennt, ein Zimmer im Hotel „Sol Atlantico“ („Atlantische Sonne“, - welch ein Name!) reserviert hat, ist keines frei. Erst als der erste Gast um fünf Uhr das Hotel verlässt - vermutlich um seinen Flug auf die Nachbarinsel Fogo zu erreichen - kann ich mich kurz hinlegen.  
50. Kapverden 2010 - Für Dich, Henriette  
Acht mal werden wir das Verkehrsmittel wechseln. Einhundert Kilo lebensnotwendiges Equipment müssen wir irgendwie transportieren und in die Flugzeuge hineinbekommen, wissentlich, dass nur 20 kg pro Person erlaubt sind. Die Sprühflaschen mit Adhäsivkleber und Aluspray zur Wundabdeckung sind beim Flughafensicherheitspersonal eh immer ein rotes Tuch und werden regelmäßig aussortiert.  
Suchergebnisse 41 bis 50 von 260