Skip to main content

Ergebnisse

207 Treffer:
61. 03.10.2019  
Langsam wird Gelb zu Weiss und das Leben kommt zurück in einen Körper, der im Moment des Auffindens mehr tot als lebendig war..
Lord Ube taut langsam auf und fasst Vertrauen zu uns.
Er geniesst die menschlichen Kontakte, das Essen und alles worauf er so lange verzichten musste.
Seine Wunde heilen, seine Organwerte normalisieren sich langsam und wir können jetzt nur warten bis aus ihm ein wunderschöner, grosser und gesunder weisser Kater wird.
 
62. 02.10.2019  
Rumänien. Man findet sie überall, sobald man sich wachen Blickes durch dieses Land bewegt. Winzige Geschöpfe, gerade erst wenige Wochen alt und doch ist ihr Leben schon bestimmt vom Kampf ums nackte Überleben. Hunger, Durst, Kälte, Parasiten, Infektionskrankheiten und letztlich leider auch der Mensch an sich, setzten diesen kleinen Wesen so sehr zu, dass nur sehr wenige die ersten Monate überleben. Eine unerträgliche Situation! Warum müssen sie geboren werden, wenn sie doch keine Chance…  
63. 01.10.2019  
Wir werden gerufen, der Anruf klingt ernst. Wir beeilen uns. Touristen haben eine Katze gefunden, deren Vorderbeine ziemlich zerstört sein sollen. Das sind sie auch! Der Anblick ist nur schwer zu ertragen. Aber wir helfen, auch wenn die Situation aussichtslos ist. Auf dem Weg zur Regenbogenbrücke begleiten wir den Zwerg und schauen uns frustriert an, denn wir wissen, dass die Verletzung alt ist. Wie lange hat sie aushalten müssen, die kleine Maus? Danke, liebe Touristen, dass Ihr den Weg zu uns…  
64. 27.09.2019  
Was passiert, wenn sich eine Kralle beim Hund nicht abnutzt und immer weiterwächst, zeigt dieses Bild anschaulich. Auch solche "Sonderfälle" werden natürlich während unserer Kastrationsaktionen versorgt. Es ist nur ein kleiner Knipser mit der Krallenschere, doch dem betroffenen Tier erleichtert es das Leben enorm.  
65. Rumänien September 2009  
Ich sitze in einem typischen Dacia und rolle über Rumäniens inzwischen gar nicht mehr so holprigen Straßen. Drei Stunden wird die Fahrt vom Flughafen nach Balş dauern. Meine Augen haften am Straßenrand, denn dort sind sie wieder: Rumäniens zahllose Straßenhunde.  
66. Rumänien Juni 2009  
Rumänien. So heißt also das Ziel meines ersten Einsatzes, auf den ich den Tierärztepool von Anfang bis Ende begleiten soll. Bis jetzt habe ich Ines Leeuw und Thomas Busch schon zweimal auf einem Einsatz unterstützt, allerdings jeweils nur für einige Tage.  
67. Rumänien Brasov 2009  
Das tief verschneite Tierheim in Brasov erwartet unseren Besuch, denn die dort angestellten Tierärzte kommen mit den Kastrationen nicht nach.  
68. Rumänien Miercurea Ciuc 2008  
Spät in der Nacht erreichen wir unsere Pension. Der Leihdacia hat uns sicher, wenn auch rutschig, durch die Karpaten geführt. Im dichten Schneetreiben ist uns ein kurzer Blick in dieser tiefschwarzen Nacht hinüber zum Tierheim verwehrt geblieben.  
69. Rumänien Oktober 2011  
Die regelmäßigen Kastrationseinsätze in Rumänien sind inzwischen zum festen Bestandteil unserer praktischen Tierschutzarbeit geworden.  
70. Rumänien April 2011  
Rumänien ist für mich das Land der Gegensätze. Sie begegnen einem auf Schritt und Tritt, auch auf unserer langen Fahrt, die jedem unserer Einsätze zwangsläufig voraus geht.  
Suchergebnisse 61 bis 70 von 207