Skip to main content

Ergebnisse

243 Treffer:
71. Slatina Mai 2018  
Alles ist wie immer. Tagelange Vorbereitungen, Packen, Transporter laden, die lange Fahrt nach Rumänien, Aufbauen und los geht es.
Wie immer auch all die zahlreichen Hunde überall, nicht wenige von ihnen kennen wir bereits, über die mit Ohrmarke freuen wir uns immer noch.
Wir arbeiten wieder Hand in Hand mit Carmen und Marius, den Tierschützern vor Ort.
 
72. Slatina Herbst 2018  
Ich bin nervös, als ich in Craiova aus dem Flieger steige. Natürlich bin ich wieder gespannt auf die Menschen, wie Nina und Rebekka, mit denen ich die nächsten zwei Wochen arbeiten werde. Gespannt auf die Kastrationsstation und auf die Unterbringung.  
73. Zuhause gesucht - Nathan  
Ich glaube, ich tat ihm Unrecht.
Er kam aber auch zu einem schlechten Zeitpunkt. Das heißt, er kam eigentlich gar nicht, sondern er stolperte zu uns. Genauer gesagt, zu dem Team, welches gerade auf dem Rückweg von Agios Nikolaos war und dort sehr erfolgreich kastriert hatte.
 
74. Mitarbeit  
Sie möchten Ihre fachlichen Kenntnisse sinnvoll im Tierschutz einbringen?
Sie haben fundierte Kenntnisse im Umgang mit Hunden und Katzen, sprechen Englisch und teilen unsere Sichtweise, dass Kastrationen von Straßen- und Besitzertieren die effektivste Tierschutzmaßnahme überhaupt sind?
Wunderbar, dann könnten Sie prinzipiell als Mitarbeiter-/in für die OP-Teams des Tierärztepool geeignet sein!
Der Tierärztepool operiert pro Jahr mehr als 10.000 Tiere - überwiegend…
 
75. Fakten über Strassenhunde  
Generell werden als Straßenhunde solche Hunde bezeichnet, die herrenlos auf der Straße bzw. in der freien Natur leben. Straßenhunde ernähren sich oft von Zivilisationsmüll, weswegen sie in der Regel in der Nähe menschlicher Ansiedlungen zu finden sind. Bisweilen werden einzelne Tiere von Menschen gefüttert, leben jedoch weiterhin wild auf der Straße. Hieraus ergibt sich der im englischen Sprachraum verbreitete Begriff "community dogs".  
76. Hilfe im Notfall  
Liebe Tierfreunde, die Sie ein Tier auf Kreta gefunden haben, welches Ihrer Meinung nach Hilfe benötigt!
Vorab: Unser Verein hat es sich mit seinem "Tierärztepool" zur primären Aufgabe gemacht, das Leid nicht weiter auf diese Welt kommen zu lassen. Unsere weit angelegten Kastrationsprogramme sind hierfür unerlässlich und fordern unsere Tierärzte und Helfer von früh bis spät. Tagtäglich! Ebenso unsere finanziellen Möglichkeiten.
 
77. 26.12.2019  
Während sich an Weihnachten alle die Bäuche vollschlagen und es sich gut gehen lassen, liegt das kleine Hundekind alleine im Feld, abgemagert und zu schwach um davon zu laufen, trotz riesengroßer Angst. Wir finden den Besitzer, und dieser spricht von "NATÜRLICHER SELEKTION".
Unsere Antwort ist wesentlich humaner und heißt KASTRATION! Solange Welpen derart wertlos sind, dass sie überall im Überfluss zu finden sind, müssen wir die Geburtenkontrolle vehement vorantreiben!
 
78. Nemedi - von Engeln und Menschen  
Wie lange hatte ich dort wohl schon gelegen? Es wurde mehrmals hell und dunkel in der Zeit. Alles war verschwommen, kalt und überall war ein pochender, lähmender Schmerz. Ich konnte nicht richtig sehen, hörte nur den Lärm der vorbeirauschenden Fahrzeuge. Ich konnte mich auch nicht erinnern was genau passiert war. Nur eins wusste ich noch:
Ganz plötzlich war mein altes Leben vorbei gewesen. Bisher war meine Welt sehr klein. Es gab eine alte Hütte, eine Kette und zwei Blechnäpfe. Manchmal…
 
79. Gimli - eine Baustelle auf vier Beinen  
Manchmal gibt es im Tierschutz Tiere, die einfach berühren – Gimli ist eines davon. Aber erstmal von Anfang an.
Irgendwie starten die Geschichten immer ähnlich. Nina ist in Rumänien unterwegs und erhält einen Hilferuf. Ein Hund mit chronischem Husten, die Behandlungsmöglichkeiten in Rumänien sind erschöpft. Eine WhatsApp piept an meinem Handy „ Du, ich hab das was. Das ist alt, hat ziemlich kaputte Beine und einen ganz schlimmen Husten. Der rumänische Winter und die Kälte, tun ihm gar…
 
80. Aller Anfang  
Wann genau mir die Idee kam, durch Kastrationen Tierschutz betreiben zu wollen, weiß ich schon gar nicht mehr genau, vielleicht im 5. Semester? Jedenfalls fing es in Spanien an, bei Anna, einer Tierärztin, die sich auch auf die Kastrationen spezialisiert hat und die mich chirurgisch fit machte, bevor ich auch nur eine einzige Sprechstunde gehalten hatte oder wusste, wie man eine Entwurmung dosiert. Es war eine harte Schule bei ihr, aber es haben sich aller Schweiß und Frust gelohnt und noch…  
Suchergebnisse 71 bis 80 von 243