Skip to main content Skip to page footer

Melina sucht ein Zuhause

Melina, die ehemalige Wilde

.
Melina hat schon viel in ihrem Leben durchgemacht. Sie wurde mit einem
 Oberschenkelbruch gefunden. Der wurde vor Ort gefixt und sie ging wieder
zurück an die Futterstation. Leider wollte die Verletzung nicht heilen und die Fixierung löste sich. Der Metallstab, der eigentlich den Knochen stabilisieren sollte, pikste sie dauernd von innen in die Hüfte - sie muss wahnsinnige Schmerzen gehabt haben. 

Dann kam sie zu uns auf die Pflegestation. Nach Voruntersuchung in der
 Tierklinik Norderstedt waren die Aussichten nicht gut. Es hatte sich am
 alten Bruch ein Pseudogelenk gebildet. Was tun. Die Wahrscheinlichkeit, 
dass eine erneute OP helfen würde, ging fast gegen null. Also doch lieber direkt 
amputieren? Aber es gibt ja die Arche-Chance. Also wurde Melina operiert und
 musste anschließend (sehr brav) für drei Monate bei uns in einem Käfig sitzen, damit es überhaupt eine Chance auf Heilung gab. 

Die ehemalige Wildkatze, die bis dahin jeden Menschen weggefaucht hatte und auch
 nicht so offen gegenüber anderen Katzen war, taute langsam auf. Stück für Stück. Schritt für Schritt. Auch wenn sie immer noch fauchte, wenn eine Hand kam, überwand sie langsam die Scheu. 

Nach nun weit über einem Jahr tobt und springt sie durchs Haus. Ist verspielt und allgemein ist sie eine sehr ruhige Freigängerin geworden. Und sie wurde eine Katze, die ihr Rudel sehr liebt. 

Daher sucht sie nun auch ein zu Hause mit anderen Katzen oder Katern. Wichtig, diese müssen aufgeschlossen sein. Ihrem künftigen Menschen kann sie anbieten, sehr lieb zu sein. Streicheln über Kopf und Körper sind, nachdem sie Vertrauen gefasst, hat ok. Vor allem, wenn sie entspannt liegt oder es gerade Futter gibt. Teilweise kommt sie inzwischen und fordert es ein, am Kopf gekrault zu werden. 

Auch eine Hand auf ihrem Körper liegen lassen, akzeptiert sie. Sie 
schnurrt sogar, wenn sie richtig gut drauf ist.

 Was noch nicht geht, ist hochheben. Auch für Behandlungen beim Tierarzt
 muss sie wahrscheinlich immer noch sediert werden.

 Aber wer eine tolle Freundin für die eigenen Katzen sucht, eine
 Spielgefährtin oder einfach eine Schmuserin wird sie schnell ins Herz
schließen. 

Uns machen ihre Fortschritte sehr stolz. Trotzdem bleibt es 
unklar, ob sie mal ein Schoßkätzchen wird. Aber sie kommt immer näher.
 Abends legt sie sich an manchen Tagen sogar gerne im Bett dazu. Manchmal erschreckt sie sich dann noch vor ihrer eigenen Courage und zuckt dann weg und faucht. 

Allerdings greift sie den Menschen nie an. Sie hat nicht ein einziges Mal gekratzt oder gebissen. Nicht mal bei den Übungen sie hochzuheben.
 

  •  Geburtsdatum: Juli 2020
  •  Groesse: 20cm
  •  Gewicht: 4kg
  • Geschlecht: weiblich
  • Standort: Norderstedt
  • Sonstiges: kastriert, gechippt und geimpft
  • Kontakt: Anja Seidemann
  •  Telefon: +491623209229
  •  Email: sven@schriftrolle.de