Moya sucht ein Zuhause

Moya haben wir gemeinsam mit ihren Geschwistern in Rumänien gerettet. Sie waren gerade einmal 5 Wochen alt, winzig klein und offensichtlich mit Parvovirose infiziert. Eine Infektionskrankheit, die meist Welpen befällt und häufig tödlich endet.
Nur Moya und Yoomee haben den Kampf gewonnen. Für alle anderen kam jede Hilfe zu spät.
Aber Moya hat gekämpft. Von Anfang an ist sie mit ihrer liebevollen Art aufgefallen. Sie wollte gestreichelt werden und egal wie schlecht es ihr ging, suchte sie unsere Nähe.
Nach der überstandenen Parvovirose begann Moya zu wachsen und gedeihen. Sie ist eine wunderschöne Hündin geworden, die ein großer Hund werden möchte. 

Dem Namen Moya, was soviel wie Herz bedeutet, macht sie dabei alle Ehre, denn sie hat einen wundervollen und liebenswerten Charakter.
Sie liebt es zu spielen und zu toben, liegt aber auch entspannt neben einem, um eine Runde zu schlafen, bevor es wieder losgehen kann.

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der sich Moya auf die Suche nach ihrem Für-Immer-Zuhause macht. Eine Familie, mit der sie zusammen die Welt entdecken kann, etwas lernen darf und die ihren tollen Charakter genauso schätzt, wie wir es tun.