Mukti sucht ein Zuhause

Muktis Geschichte lässt einen schlucken, sie ist sehr dramatisch und dennoch leider kein Einzelfall. Im Grunde spiegelt sie einfach nur die Situation in ganz Rumänien wieder.
Hunde werden tagtäglich ausgesetzt. Viele werden früher oder später Opfer von Verkehrsunfällen. Besonders wenn Hündinnen läufig werden und von vielen Rüden gleichzeitig verfolgt werden, kommt es zu chaotischen Situationen auf der Straße und vielen Unfällen. Die Straßen in Rumänien sind gesäumt von toten Hunden.

Auch Mukti wurde ausgesetzt, auch sie wurde läufig, von Rüden verfolgt und schließlich angefahren. Als wir sie fanden, war sie extrem abgemagert und schleppte sich auf ihren Vorderbeinen ängstlich durch den Dreck. Ihre großen Augen sprachen von Panik, Schmerz und Hunger. Offensichtlich war ihre Wirbelsäule gebrochen. Doch die Kleine wollte leben und sie war bereit zu kämpfen.

Es sind zwei Monate vergangen und für Mukti hat sich alles geändert. Sie hat eine Pflegestelle gefunden, in der man alles für sie tut. Schnell hat sich gezeigt, was Mukti für einen liebe, freundliche und lustige Persönlichkeit hat. Sie ist sehr motiviert zu trainieren, macht toll mit bei der Physiotherapie und freut sich über die durch ihren Rolli neu gewonnene Mobilität.

Wir suchen ein schönes Zuhause für dieses kleine, lebensfrohe Persönchen, das so viel Schlimmes hinter sich gelassen hat und immer positiv nach vorne geschaut hat. Ein Hund im Rolli ist ein Hund wie jeder andere und kann ein ebenso glückliches Leben führen. Lediglich brauchen sie mehr Hilfe und Pflege von uns Menschen. Wir hoffen sehr, Menschen zu finden, die bereit sind unserer kleinen Mukti eine schöne Zukunft zu ermöglichen.