Norocel sucht ein Zuhause

Noro wurde in einem Feld von einer Tierfreundin gefunden. Er war stark abgemagert, verfilzt und voller Parasiten und hatte zudem eine Wunde am Hals, die auf eine eingewachsene Kette hindeutete. Sein bisheriges, kurzes Leben war also mit Sicherheit alles andere als schön. Mit der Kastration und der Versorgung der Wunde, war ihm also in diesem Fall nicht viel geholfen. Wir konnten die Finderin überzeugen Noro zu behalten, bis wir ein Zuhause für ihn gefunden haben.
Noro ist inzwischen auf seiner Pflegestelle angekommen. Er lernt gerade, was zu einem Leben in Deutschland dazugehört. In neuen Situationen ist er eher zurückhaltend als zu aufdringlich. Mit anderen Hunden spielt Noro für sein Leben gern! Er würde sich daher über einen bereits in der Familie vorhandenen anderen Hund sehr freuen.
Update November 2022:
Noro ist sehr lernwillig und kennt auch schon die Grundkommandos. Er sollte zu aktiven, hundeerfahrenen Menschen ohne Kinder, da er diese in manchen Situationen nicht richtig einschätzen kann. An Katzen könnte man ihn sicherlich gewöhnen.