Oliver sucht ein Zuhause

Das Leben war relativ schön für diesen schwarz-weißen Kater. Er hat im Zentrum von Rethymnon auf Kreta gelebt. Futter stand zur Verfügung, die Mülltonnen sind ja in Stadtzentren meistens gefüllt mit etwas Leckerem. Er war groß und kräftig und hatte den Respekt der anderen in der Kolonie. Im Winter war es relativ ruhig, im Sommer gab es so viele Touristen, die seinen charmanten Augen nicht widerstehen konnten und ihre Souvlaki mit ihm teilten. Dadurch wurde der schwarz-weiße Kater sehr sozial, freundlich und menschenbezogen. Doch eines Tages passierte es... Oliver lief über die Straße. Ein Knall. Und dann fingen die Schmerzen an. Für ein paar Tage versteckte er sich in einem verlassenen Hinterhof. Die Schmerzen waren fast unerträglich, doch irgendwann setzte der Hunger ein. Irgendwie musste er weiter überleben. Ein Bein konnte er nicht belasten, aber Oliver hat es irgendwie geschafft sich humpelnd fortzubewegen. Doch mit einem Preis: Er war nicht mehr kräftig und ausreichend Futter zu finden, war nicht mehr einfach. In die Mülltonnen zu springen war nahezu unmöglich. Die Kater der Nachbarkolonien bemerkten seine Schwäche schnell und nahmen seinen Platz ein. Er wurde ausgegrenzt. Dann kam eine gute Fee ins Spiel…

‌Christina, unsere Partnerin in Rethymno fand Oliver und hat seine Schwäche ebenfalls sofort erkannt. Der schwarz-weiße Kater wurde zu uns gebracht, sein Bein musste amputiert werden. Ein Nerv war bereits abgestorben und die Gliedmaße somit nutzlos und wund. Oliver ist jetzt in unsere Pflege seit 1 1/2 Monaten. Er ist inzwischen kastriert, geimpft und mehrmals entwurmt. Es hat sich leider herausgestellt, dass er sich irgendwann während seines Streunerlebens mit FIV angesteckt hat. Dies ist bei ihm aber momentan ohne Symptomatik und bereitet ihm keinerlei Probleme. Wir wünschen uns sehr für Oliver, dass seine hellgrauen, charmanten Augen wieder vor Glück leuchten, wenn er endlich in ein Zuhause ziehen darf. Irgendwo, wo er nicht mehr auf Mülltonnen klettern muss, sondern nur noch auf den Schoß zum Kuscheln. Menschen, andere Tiere und Kinder sind für ihn kein Problem. Er meidet jeden Streit und „Chillen“ ist sein Lebensmotto. Seine ruhige, entspannte Art wird sicher das Herz von jemandem erobern. Vielleicht Ihres?