logo_tap_blau



0 Operationen 2015

0 Operationen 2014
arche_logo_blau

Warum zwei Logos? Wir in zehn Sätzen Kontakt Spenden FAQ Facebook

0 € von 5500 € Futterkosten sind gedeckt!
container

Der Futtercontainer wird wieder gefüllt!

2014 wurden vier große Futterlieferungen nach Kreta durchgeführt, drei davon als Verschiffungen mit einem Container sowie eine LKW-Lieferung mit einer Spedition. Insgesamt wurden 2014 60 000 kg Futtern nach Kreta gebracht. Mit diesem Futter werden zirka 3500 Straßentiere von Tierschützern, die über die ganze Insel verteilt sind, mit Futter versorgt. Gerade in den Wintermonaten, wenn die Hotels geschlossen sind und die Touristen fern bleiben, finden viele Straßentiere kaum mehr Futter. Ein harter Überlebenskampf beginnt. Mit den Futterlieferungen versuchen wir den Tieren und ihren betreuenden Menschen ganzjährig eine Hilfestellung zu sein.

Unser Ziel “Kastrationen um Leben zu retten“ hat in den letzten Jahren eine gewaltige Anerkennung gefunden. Unser Budget lässt zusätzlich zu den vielen Kastrationen kaum weitere Möglichkeiten der Hilfe zu.

Ein Wegfallen dieser Futterlieferung ist jedoch nicht auszudenken und wäre eine schwere Katastrophe für die Straßentiere auf der Insel. Sie würde auch einigen Tieren das Leben kosten. Somit arbeiten wir unermüdlich an der Beschaffung der Futterspenden. Doch das größere Problem ist die Finanzierung des Transportes.
Die Kosten für 20 Tonnen liegen bei ca. 5500,- Euro.
Da wir und unsere Partner auf der Insel eine Planungssicherheit benötigen, suchen wir Patenschaften mit monatlicher Hilfe. Hierzu suchen wir Futter-Paten, die sich an den Transportkosten des Containers beteiligen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich entschließen, einen oder mehrere symbolische Futterkartons im Werte ab 10,00 EUR zu erwerben. Ihre Spende fließt dann zu 100 Prozent in die Auslagen, die das Verschicken eines Containers veranschlagt.

mehr lesen

Elmo - gesund und glücklich

Vor wenigen Wochen kam Elmo zu uns. Eine Kette war in seinen Hals tief eingewachsen, die Wunde eitrig, infiziert udn extrem schmerzhaft. Wir operierten ihn, entfernten die Kette, verschlossen seine Wunden. Und wie wir es schon oft erlebten, begrüsste uns am nächsten Tag ein ganz anderes Tier. Die Schmerzen waren ihm genommen, er zeigte sein normales Hundeverhalten und zu unserer Freude heilte die Wunde schnell und komplikationslos ab. Mittlerweile erinnert fast nichts mehr an das Martyrium, das Elmo durchgemacht hat, das Fell beginnt, die Wundränder abzudecken. Einer glücklichen Hundezukunft steht nichts im Weg.

mehr lesen

Neuigkeiten

24.05. | Diese Woche neu und lesenswert: Die Geschichte der sechs Katzenwelpen auf Kreta, ein Gespräch zwischen Dr.Herwig Zach und Thomas Busch. Ausserdem neue Vermittlungstiere und natürlich neue Beiträge in der Pupille.
Wer immer informiert sein will, abonniert unseren Newsletter.
In unserem Newsblog finden Sie alle Artikel chronologisch sortiert.


1000€ für den Tierärztepool

Wir nehmen teil an der Aktion "1000€ für deinen Verein" der ING DiBa. Stimmt jetzt für uns ab und helft uns, 1000€ für den Tierärztepool zu bekommen!

Link zur Aktion

Ändern sie sich?

­Während unserer täglichen Routine passiert es nicht häufig, dass wir Zeit übrig haben. Normalerweise sind die Tage, oft auch die Nächte vollgepackt mit Arbeit. Aber hin und wieder bleibt die Zeit stehen. Dieses Mal war der Grund dafür ein junger Welpe, der am Parovirus erkrankt war. Da dies hochansteckend ist, war es besser - wie Ines sagen würde - auf der sicheren Seite zu sein und deshalb wurde entschieden, die Arbeit auf der Krankenstation ruhen zu lassen. Kein Streuner durfte rein oder raus. Der normale Betrieb musste eingestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt kam ich in Kreta an, um Dr. Marga Keyl abzulösen.

Unter diesen Umständen gab es nicht sooo viel zu tun. Mitten im Nichts auf dem Land, mit zwanzig Tieren. Deshalb beschloss ich, mich als Hausfrau zu versuchen. Wie schon erwähnt, bleibt normalerweise nicht viel Zeit und einen Ort mit 20 Tieren in Ordnung zu halten, ist, wie Sie sich vorstellen können, immer recht aufwendig.

mehr lesen


  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal

Kretareise - April 2015

Das Abendessen in einer rustikalen Dorfkneipe, in die sich um diese Jahreszeit kaum ein Ausländer verirrt, hinterlässt einen Eindruck, der uns ab jetzt begleiten wird. Der, an der Front zahnlose Wirt lacht uns den ganzen Abend an und meint: Germans, English, Amerikans - for me, all friends!Thomas Busch
  • Kretareise - April 2015
  • Kretareise - April 2015
  • Kretareise - April 2015
  • Kretareise - April 2015
  • Kretareise - April 2015
  • Kretareise - April 2015

21.03.2015 Berlin, Drehbeginn
Geschätzte 150 Mal durfte ich in den letzten Jahren Kreta besuchen. Noch nie fühlte sich eine Reise so leicht, so unbeschwert, so willkommen an, wie in diesem März 2015. All die Jahre hatten wir immer damit zu tun, den Tierschutz überhaupt erst einmal in die Köpfe der Griechen zu implizieren. Bei meiner letzten Reise schien das wie durch ein Wunder längst geschehen und die Hauptarbeit, die vor uns lag, beschränkte sich auf das Sortieren der bisher geschaffenen Strukturen.

Trotz dieser Unbeschwertheit lag der Klos der aktuellen Medienpropaganda in meinem Koffer. Kann man den Nachrichten glauben? Sind brennende Autos die Realität auf Griechenlands Straßen? Gibt es einen Hass gegen die Deutschen, angefangen von Reparationskosten des zweiten Weltkrieges bis hin zu einem Schäuble, der seinem griechischen Amtskollegen die kalte Schulter zeigt?

mehr lesen

Weitere Berichte

Rumänien März 2015 28.03.2015

Rumänien März 2015Miercurea Ciuc, Sighisoara und Targu Mures waren die Ziele unserer Reise nach Rumänien im März. Begleitet wurde ich dieses Mal von Marie Ferber, Tiermedizinstudentin im 7. Semester. In Miercurea Ciuc stand dieses Mal neben der Kastration von Privattieren und neuen Hunden im Tierheim vor allem ...mehr lesen


VOCAL - Jahresbericht 2014 15.03.2015

VOCAL - Jahresbericht 20142014 war für VOCAL mit der Eröffnung unserer Kastrationsklinik für Straßentiere in Agios Nikolaos im Nordosten Kretas ein sehr wichtiges Jahr. Wir haben viele Jahre auf dieses Ziel hin gearbeitet, und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, all den Organisationen und Privatpersonen zu danken, ...mehr lesen


Suceava Februar 2015 04.03.2015

Suceava Februar 2015Zum wiederholten Male fand in Zusammenarbeit von BMT und Tierärztepool eine Kastrationsaktion im städtischen Tierheim von Suceava statt. Vom 25.01.-08.02.2015 waren Tierärztin Nina Schöllhorn und Helferin Christina Schomann vor Ort. Es wurden in diesem Zeitraum 290 Tiere kastriert (143 ...mehr lesen


Zuhause gesucht hier finden sie alle Vermittlungstiere

Snow

Snow

Snow wurde im Alter von 4 Monaten in einem Dorf im östlichen Teil der Insel Kreta zusammen mit seinem Bruder ...
mehr lesen

Salva

Salva

Wer sagt schon, dass das Leben fair ist? Gibt es doch Tage, an denen Hund einfach kein Glück hat und wenn dann auch ...
mehr lesen

YouCan

YouCan

Es gibt Tage, an denen alles anders ist. Gestern war so ein Tag. Nach 13 Stunden "normaler" Arbeit hören wir ein Auto ...
mehr lesen

Marilou

Marilou

Marilou wurde einsam und alleine auf einem Feld auf Kreta aufgefunden. Sie war anfänglich sehr ängstlich und in einem ...
mehr lesen