Auslandstierschutz: effektive Problemlösung vor Ort durch Kastrationen



Operationen pro Jahr


Auslandstierschutz heisst für uns:
Kastrationen vor Ort verhindern ungewolltes neues Leben.
Kastrationen vor Ort verbessern die Gesundheit des Einzeltieres.
Kastrationen vor Ort sind die einzig ethisch vertretbare Lösung, die Straßentierproblematik nachhaltig zum positiven zu verändern.

Der Förderverein Arche Noah Kreta e.V. ist ein tiermedizinisch orientierter Tierschutzverein, dessen Schwerpunkt die Kastration von Straßentieren ist. Das Team besteht aus mehreren Tierärztinnen und Helferinnen, die international Kastrationsaktionen durchführen.

Haupteinsatzorte sind derzeit in Griechenland mit Schwerpunkt Kreta, in Rumänien und auf den kapverdischen Inseln. Jährlich führen wir mehr als 13000 Operationen an Straßentieren durch. Dadurch können wir unzähligen Welpen ein unwürdiges, leidvolles Leben oder einen grausamen Tod auf der Straße ersparen.

Jedes Straßentier bekommt die medizinische Versorgung, die es benötigt. So wird jedes Tier bei der Kastration entwurmt und gegen Ektoparasiten behandelt. Sind weitere Operationen erforderlich, werden diese durchgeführt: Die Beseitigung von Nabelbrüchen, Amputationen, Versorgung von Wunden, Zahnsanierungen, usw. sind bei uns der Alltag. Schwerverletzte Tiere bleiben in unserer Obhut, bis sie wieder gesund sind. Auch wenn dies eine Versorgung über einen langen Zeitraum benötigt:
Jeder bekommt eine Chance auf ein besseres Leben!

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com
Rico

Hilfe im Notfall

Liebe Tierfreunde, die Sie ein Tier auf Kreta gefunden haben, welches Ihrer Meinung nach Hilfe benötigt! Vorab: Unser Verein hat es sich mit seinem "Tierärztepool" zur primären Aufgabe gemacht, das Leid nicht weiter auf diese Welt kommen zu lassen. Unsere weit angelegten Kastrationsprogramme sind hierfür unerlässlich und fordern unsere Tierärzte und Helfer von früh bis spät. Tagtäglich! Ebenso unsere finanziellen Möglichkeiten.

mehr lesen
Rico

Strassenhundepopulationen

Generell werden als Straßenhunde solche Hunde bezeichnet, die herrenlos auf der Straße bzw. in der freien Natur leben. Straßenhunde ernähren sich oft von Zivilisationsmüll, weswegen sie in der Regel in der Nähe menschlicher Ansiedlungen zu finden sind. Bisweilen werden einzelne Tiere von Menschen gefüttert, leben jedoch weiterhin wild auf der Straße. Hieraus ergibt sich der im englischen Sprachraum verbreitete Begriff "community ...

mehr lesen
Rico

Häufig gestellte Fragen

Welche Ziele verfolgt der Tierärztepool? Weltweit leben viele Millionen Hunde und Katzen auf der Straße. Sie werden als "Streuner" bezeichnet und vermehren sich unkontrolliert. In vielen Ländern werden sie als Plage angesehen und sind ungewollt. Die Reduktion der Straßentiere ist oft brutal und ethisch nicht vertretbar. Eine humane Lösung bietet der Tierärztepool durch Kastrationen an. Ebenso werden die Tiere medizinisch versorgt und von ...

mehr lesen
Rico

Vertrag für Kastrationsaktionen

Das Konzept der Gemeindekliniken, wie es der Tierärztepool des Förderverein Arche Noah Kreta e.V auf Kreta seit mehreren Jahren praktiziert, stellt eine in der Tierschutzwelt einzigartige Form der Zusammenarbeit und Verantwortungsübernahme zwischen Tierschutzorganisationen und staatlichen Stellen dar. Nach vielen Jahren der vor allem rechtlich etwas unklaren Lage bei den Kastrationsaktionen auf Kreta strebte der Tierärztepool seit langem ...

mehr lesen