Skip to main content
Mission Kastration -
Wir haben die Lösung:
78783 Operationen seit 01.01.2014

Liebe Tierfreunde und Unterstützer!

Gleich vorweg: Wir wurden nicht verhaftet. Keine unserer Tierärztinnen, keiner unserer Mitarbeiter.

Viele Fragen erreichten uns ob der Vorkommnisse im Süden Kretas, wo anscheinend einige Kollegen während einer Kastrationsaktion verhaftet wurden. 

Jahrelang arbeiteten wir unermüdlich daraufhin, alle juristischen Aspekte der Genehmigungsverfahren für Kastrationsaktionen ausreichend zu beleuchten und mit allen Papieren legal in Griechenland als deutsche Tierärzte den Tierschutz unterstützen zu können. Es kostete unseren Verein viel (sehr viel) Geld, tatsächlich mehrere Jahre und zähe Anerkennungsverfahren, bis zum Hinzuziehen der EU-Kommission sowie einen sehr langen Atem. Doch am Ende besitzen alle unsere Tierärztinnen die griechische Approbation, alle Gemeinden haben speziell für die Kastrationsaktionen Räume aufwendig umbauen und genehmigen lassen. Wir halten uns an alle Gesetze und suchen seit Jahren auch den Kontakt und eine kollegiale Zusammenarbeit zu den griechischen Tierärzten. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, auch wenn wir lieber die Zeit und das Geld in noch mehr Kastrationen investiert hätten.

Auch unsere Akzeptanz auf Kreta änderte sich über die Jahre: Aus Aversion wurde Duldung, aus Duldung wuchs fruchtbare Zusammenarbeit und eine Vertrauensbasis - zwischen unserem Verein, den Bürgermeistern und Gemeinderäten, den Tierschützern und vor allem den lokalen Kollegen, die wir mit unserer aktuellen Kampagne in Bezug auf die Kastration von Privattieren finanziell unterstützen. Auf der ganzen Insel haben wir langfristige und funktionierende Projekte aufgebaut.

Der Vorfall wirft unsere Bemühungen weit zurück, denn die Differenzierung wird ausbleiben. Der Nachhall in den griechischen Medien wird den Auslandstierschutz mit illegalen Praktiken in Verbindung bringen.

Trotzdem wissen wir, dass diese Kollegen, die nun in Untersuchungshaft sitzen, sicherlich nichts Böswilliges vorhatten. Sie brachten in ihrem Urlaub Mitgefühl auf die Insel und wollten in guter Absicht das verändern, war eigentlich Aufgabe derer ist, die die Arbeit zur Anzeige brachten. Sie versuchten Tieren, um die sich nach wie vor kaum jemand kümmert, ein besseres Leben zu schenken. Sie nahmen niemandem etwas weg, zahlten den Einsatz selber und opferten ihre Freizeit.

Wenn sich die Kläger mit der gleichen Energie gegen das Tierelend stemmen würden, müssten sie keine ehrenamtlich helfenden Tierärzte verfolgen, weil diese es dann gar nicht erst in Erwägung ziehen müssten, auf Kreta zu helfen.

Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht.

Dies ist ein Auszug aus dem in griechischer Sprache verfassten Arztgelöbnis und gilt als erste grundlegende Formulierung der ärztlichen Ethik. Hippokrates war Grieche!

Tagesbilder

Tagesaktuelle Einblicke in unsere Projekte

24.10.2020

Jedes Tier in der Schlange der auf die Kastration Wartenden hat seine Geschichte. Oft können wir einiges erahnen. Alte Wunden, offensichtlich ohne Versorgung verheilte Knochenbrüche, verfilztes Fell, schlechter Ernährungszustand, vor Angst geweitete…

22.10.2020

Trotz Corona ist das Team stark wie nie. Es wurde trotz der organisatorischen Schwierigkeiten geschafft, eine Herbst-Kastrationsaktion auf Rhodos aud die Beine zu stellen. Wie schon seit mehreren Jahren ist der Partnerverein "Flying Cats e.V" fester…

21.10.2020

Sie sehen aus wie die goldigen Welpen in den Werbeclips. Niedliche kleine plüschige Wonneproppen. Doch bis vor Kurzem sah das Leben der beiden noch wenig rosig aus. Sie kamen zwar auf unterschiedlichem Wege zu uns, um beide stand es jedoch damals…

19.10.2020

Man kann sich ihnen nicht verwehren, den Schicksalen am Straßenrand. Aus den Augenwinkeln erkennen wir einen zum Skelett abgemagerten Hund und kehren natürlich sofort um. Auf wackeligen Beinen schwankt er uns entgegen. Ein ehemals stolzer…


Aktuelles

Verfolgen Sie unsere Arbeit hautnah!

Die Glücklichen - Oktober 2020

Wir möchten Ihnen hier die Tiere vorstellen, die wir von den 23 aus dem Tierheim Kalyves übernahmen und die bisher ein tolles Zuhause gefunden haben. Wir würden uns über jede Hilfe sehr freuen, den noch Wartenden ein schönes Zuhause zu ermöglichen.

Notvermittlung - Update Oktober 2020

Wie im „Im Einsatz“ zu lesen war, hatten wir mit der Bezirksverwaltung von Kalyves ausgehandelt, dass wir bei der Vermittlung der 23 verwahrlosten Hunde in dem provisorischen Tierheim helfen und im Gegenzug dafür die Gemeinde die Renovierung unseres…

Kreta - die Rückkehr zur Normalität

Tag eins, zwei und drei. Von 25. Es ist 2:30 Uhr als wir Sulzemoos verlassen. Vereinzelte Nachtschwärmer oder Urlauber, die dem Verkehrschaos am Wochenende ausweichen wollen, teilen sich mit uns die Autobahn. Um 12:00 Uhr müssen wir in Ancona sein,…

Farih - ein Welpe und sein Schicksal

Das Telefon klingelt. „Nina, ein Notfall“. Wie so oft. Wir sind am Packen, unser letzter Tag einer langen Kastrationsaktion in Slatina liegt hinter uns und in einer Stunde wollen wir uns auf den Weg machen. Kein besonders gutes Timing, doch das haben…

Kreta - Während Corona kein Leid?

März 2020 „Ah, das wird schon nicht passieren, Sabrina“, hörte ich mich sagen. „Die können uns doch nicht einsperren. Wir arbeiten einfach weiter“. Drei Tage später suchte Sabrina eiligst nach einem Flug, der sie zurück nach Deutschland bringen…

Kreta - September 2020 - Knut

Leishmaniose - an manchen Orten ein sicheres Todesurteil. Der Anruf kam mit der Bitte um Amnestie. „Er ist so lieb“. So jung. So unschuldig. Und es ist einfach nicht fair, wenn er sterben muss, bloß wegen einer Diagnose, von der alle glauben,…

Jony und die Katzen

Wir befanden uns in Rumänien im Lockdown mitten in der Anfangszeit der Coronakrise als uns ein Hilferuf ereilte. Mandy, eine langjährige Tierschutzfreundin, wandte sich an uns, es ging um einen alten Mann mit vielen Katzen, die Situation sei völlig…

Kreta - September 2020 - Haben Schutzengel Bärte?

Er ist der stärkste in unserem Kader. Wenn er seine Kraft in den Asphalt stemmt, kann ihn nichts mehr aufhalten. Unzählige Male half er auf Kreta oder in Deutschland und trug seine Last fast stolz von einem Ort zum anderen. Er half bei…

Kreta - August 2020 - Die Suche nach der Normalität

Es ist 2:30 Uhr als wir Sulzemoos verlassen. Vereinzelte Nachtschwärmer oder Urlauber, die dem Verkehrschaos am Wochenende ausweichen wollen, teilen sich mit uns die Fahrbahn. Um 12:00 Uhr müssen wir in Ancona sein, was auch gelingt. Allerdings hat…

Ein kurzer Blick

Ein kurzer Blick in den Zwinger genügt und das ganze Ausmaß des Problems ist sofort klar. Ich befinde mich in einer der zahllosen Sammel- oder Verwahranstalten für Hunde. Eigentlich ist der Sinn meines Besuches die Behandlung des ganzen Bestandes…

Rocky - zwei Wochen wie ein Leben

Heute würde er seinen zweiten Geburtstag feiern. Nun ist es nicht so, dass er wirklich erst zwei Jahre alt werden würde, sondern dass sein Leben erst vor zwei Jahren neu begonnen hatte. Da fand ich ihn nämlich. Und dieses neue Leben dauerte leider…

Zehn Jahre im Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten - Rumänien 2019

Zehn Jahre ist es her, dass ich mich zum ersten Mal auf den Weg nach Rumänien machte. Voll Neugier, voll Sorge, mit einem Kopf voll Schreckensbilder, die ich aus den Medien kannte und vor allen Dingen voller Tatendrang! Ich stand am Anfang meiner…

Von Tieren und Menschen - Pferdeprojekt Rumänien 2019

Es ist wieder soweit, wir fahren aufgeregt und etwas angespannt los nach Rumänien! Und das, obwohl in den letzten Wochen all unsere Pläne über den Haufen geworfen worden waren. Unsere Ansprechpartnerin und Übersetzerin in Cernavoda (dort waren wir…

Unsere Einsatzorte in Europa

Einsatzorte Kapverden

Unsere Projektländer

Griechenland

In Griechenland arbeiten wir seit über 20 Jahren in einer Vielzahl von Projekten

Rumänien

Seit 2009 sind wir mit unserer Arbeit in Rumänien präsent.

Kapverden

Auf den Kapverden fand der erste Einsatz im Jahr 2005 statt. Seitdem haben wir die Inseln nicht mehr verlassen.

Zuhause gesucht

Diese und viele weitere Tiere suchen ein Zuhause

Zuhause gesucht - Farih

Auf den ersten Blick erinnert nichts mehr an Farihs schwierigen Start ins Leben. Sie hat sich zu einem fröhlichen, ausgesprochen hübschen Hundekind entwickelt. Dabei war ihr Schicksal kein einfaches...

Zuhause gesucht - Winnie

Es ist Winnie kaum noch anzusehen, in welchem Zustand sie zu uns kam. Sie lebte in einem Rudel Straßenhunde, das wir seit Längerem kennen und dort wann immer möglich auch Kastrieren. Eines Tages fanden wir sie schwer verletzt vor. Sie hatte sich eine…

Zuhause gesucht - Knut

Der Anruf kam mit der Bitte um Amnestie. „Er ist so lieb“. So jung. So unschuldig. Und es ist einfach nicht fair, wenn er sterben muss, bloß wegen einer Diagnose, von der alle glauben, dass er sowieso stirbt. Ihr habt doch Erfahrung mit dieser…

Zuhause gesucht - Amour

Wir schauten uns die Hunde in Kalyves an. Ihr trauriges Schicksal der totalen Verwahrlosung lies uns seit dem ersten Kontakt nicht mehr los. 23 Hunde sich mehr oder weniger selber zu überlassen ist nicht die Vorstellung, die wir von einer…

Zuhause gesucht - Fuchur

Er ist ein treuer Freund, ein Kumpel zum Spielen und Raufen, ein Kuschelbär und ein Aufpasser wenn es drauf ankommt. Er hat ein strahlendes Lächeln und eine umwerfende Art seine Zuneigung zu zeigen. Er ist geduldig mit anderen Hunden und Welpen…

Zuhause gesucht - Yodi

Yodi ist ein lustiges und offenes Kerlchen, der aktiv und neugierig durchs Leben geht. Sein Schwänzchen ist immer am Wedeln und er ist stets auf der Suche, wo etwas los ist zum Kontrollieren. Er liebt es, im Garten in der Sonne zu liegen und…

Zuhause gesucht - Salome

Ausgesetzt als kleines Katzenkind an einer einsamen Mülltonne. Irgendwo im Nirgendwo. Weit und breit keine Katzenmutter oder Geschwister. Wie genau sollte die Zukunft dieses Kätzchens aussehen? Anders gefragt, sollte es eine Zukunft haben oder wollte…

Zuhause gesucht - Sandy

Als Tierärzte müssen wir jeden Tag Entscheidungen treffen. Entscheidungen, die das Beste für die uns anvertrauten Tiere sind und womit unser Gewissen zustimmt. Nicht immer ist es von Anfang an eindeutig, welches der richtige Weg ist. Täglich werden…

Zuhause gesucht - Mars

Als Sabrina bei ihrem letzten Einsatz auf Kreta in einem Tierheim den völlig von Zecken übersäten Mars gesehen hat war uns klar, das wir den kleinen Racker helfen müssen. Erstmal wurde er von den Zecken befreit und behandelt, sein Blut war fast nur…

Aus dem Archiv

Fata - April 2017

Sie tut ihre Aufgabe, so wie jeden Tag. Sie zieht mit den Schafen und dem Schäfer über die Felder, so wie ihr ganzes Leben schon. Es sind mehrere Hunde, die diese Aufgabe gemeinsam ausführen. Eine Einheit aus Mensch, Hunden und Schafen, so wie seit…

Siras

Die Geschichte von Siras ist für mich eine recht persönliche. Ich möchte sie daher aus meiner Perspektive erzählen. Dazu muss ich erwähnen, dass ich kein sogenannter Pferdemensch bin. Ich hatte nie in meinem Leben mit Pferden zu tun. Ich bewunderte…