Skip to main content

Coronapandemie - aktuelle Situation in Griechenland

Derzeit herrschen in Griechenland noch strikte Ausgangssperren. Jedes Verlassen des Hauses, selbst der Gang vom Supermarkt, zum Arzt oder das Gassi gehen mit dem Hund muß der Gemeinde mittels einer Meldung angekündigt werden. Wer kontrolliert wird und keine Genehmigung hat, muß 150 Euro Strafe bezahlen. Diese strengen Maßnahmen haben dazu geführt, dass Griechenland die erste Pandemiewelle gut überwunden hat und nie einen Krankenhaus-Engpass erleben musste. Trotz der geringen Anzahl an 650 Intensivbetten landesweit konnte die Coronawelle vorerst abgeblockt werden. Ab Mitte März wurden von einem Tag auf den anderen sämtliche Inlands- und Auslandsflüge annulliert, so dass unsere Kastrationsteams auf Kreta und auf Rhodos die Einsätze abbrechen mussten. Keiner konnte abschätzen, wie lange der Lock down dauern würde und welche medizinischen Herausforderungen mit einer eventuellen Coronavirusinfektion auf uns zukommen würde. Somit flogen Marga, Michelle und Sabrina mit den letzten möglichen Flügen nach Deutschland zurück. Antonia blieb bei ihrer Familie auf ihrer Heimatinsel Rhodos. Unsere neue Tierärztin Julia blieb in ihrer neuen Wahlheimat Heraklion. Seither gibt es so gut wie keine Flüge mehr zwischen den griechischen Inseln, aber auch nicht nach Deutschland.

Wir sind froh von unseren griechischen Freunden zu hören, dass Fütterungstouren von Straßentieren problemlos genehmigt werden. Ähnlich wie bei uns der Podcast von Prof. Dr. Drosten, informiert ein beliebter Virologe jeden Abend um 18 Uhr griechische Hörer über den neuesten Stand der Pandemie. 85% der griechischen Bevölkerung stehen laut der Medien hinter den Vorgehensweisen der Regierung. Gestern abend wurde verkündet, dass es ab dem 4. Mai Lockerungen geben wird. Die ersten Hotels dürfen ab 1. Juni wieder öffnen. Große Bedenken sind seitens der Tourismusbranche zu hören. Ob und in welchem Rahmen es tatsächlich zur Öffnung der Hotels kommen wird, werden wir sehen. Viele Hotels konnten aufgrund der Insolvenz von Thomas Cook im Herbst 2019 keine Löhne mehr bezahlen. Dringend notwendige Renovierungsarbeiten, die normalerweise nach der Olivenernte und kurz vor Saisonbeginn durchgeführt werden, konnten wegen der Ausgangssperren nicht umgesetzt werden. Die wirklichen wirtschaftlichen Auswirkungen wird Griechenland, vor allem die Tourismusregionen, erst in den kommenden Monaten zu spüren bekommen. Die kretische Bevölkerung ist sehr besorgt.

Unsere Tierärztinnen Julia und Antonia werden so bald wie möglich wieder mit Kastrationen beginnen. Wir hoffen, dass dies mit den Lockerungen ab Mai wieder möglich sein wird. Andi betreut derzeit unsere Station auf Kreta und versorgt unsere dort lebenden Katzen. Hierbei handelt es sich um Katzen, die in ihrer Vergangenheit allesamt schwer erkrankt waren und aus verschiedenen Gründen nicht vermittelbar sind. Sie leben nun ein glückliches Leben als Freigängerkatzen auf dem Gelände unserer Station. Wir konnten alle anderen Tiere noch rechtzeitig ausfliegen, um sie entweder in ihr neues Zuhause zu geben oder sie bei uns bis zur vollständigen Genesung weiter zu betreuen.

Wann die nächsten Flüge nach Griechenland von Deutschland aus möglich sind, ohne erstmal zwei Wochen in Quarantäne gehen zu müssen, ist derzeit noch ungewiss. Wir hoffen derzeit noch, dass auch Melanie mit ihren Teams die geplanten Einsätze ab Juni auf Kreta und in Nordgriechenland durchführen darf. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Bleiben Sie gesund,

Ihr Tierärztepool

Unsere Einsatzorte in Griechenland

Seit über zehn Jahren sind wir als Tierschützer auf der Urlaubsinsel Kreta aktiv. Hier begann unsere Tierschutzarbeit in Griechenland. In dieser Zeit hat es viele Höhen und Tiefen gegeben. Wir haben viel bewegt und dabei auch viel gelernt und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Inzwischen kennen wir die griechische Lebensart und die Haltung der Inselbewohner gegenüber Tieren und uns Tierschützern sehr gut. Wir wissen genau, in welcher Form unser Einsatz sinnvoll ist und wo wir wirklich helfen und etwas bewegen können. Auf der Basis dieser Erfahrungen steht unsere heutige Arbeit und unser Tierschutzkonzept auf Kreta beziehungsweise ganz Griechenland.

Einer unserer Schwerpunkte ist, die über 40 Partner des Fördervereins Arche Noah Kreta e.V. auf der Insel zu unterstützen. Diese Partner sind kleine Tierschutzvereine und Privatpersonen, die sich mit enormem Einsatz und an 365 Tagen im Jahr direkt und unmittelbar um die notleidenden Tiere der Insel kümmern. Sie füttern, pflegen und beherbergen schutzlose und verletzte Tiere. Darüber hinaus gibt es noch weitere sinnvolle Aktivitäten wie zum Beispiel das Aufstellen von Schutzhütten für die so genannten Tonnenhunde oder die kostenlose Hufpflege der Esel.

Wir versorgen diese aktiven Tierschützer mit Futter und Sachspenden. Sie werden tiermedizinisch beraten und die medizinische Versorgung der aufgenommenen Tiere wird von uns bezahlt.

Eine der wichtigsten Arbeiten unseres Vereins ist die Organisation von breit angelegten Kastrationsaktionen. Nur wenn verhindert wird, dass Tiere in Not sich massenhaft vermehren, kann die Not und das Elend der Tiere verringert werden.

Es ist definitiv kein Schwerpunkt unserer Arbeit, einfach unkontrolliert hunderte von Tieren von der Insel nach Deutschland zu schaffen. Zwar finden wir für einige Hunde, die auf Kreta keine Chance hätten, sich aber gut als Familienhunde eignen ein Zuhause, aber unser Hauptanliegen ist es, die Situation der Tiere vor Ort zu verbessern.

Auf unserer Internetseite informieren wir Sie fortlaufend mit bebilderten Dokumentationen über die aktuellsten Aktionen des Fördervereins auf Kreta. Wir stellen dabei unsere aktiven Mitarbeiter und unsere Partner auf Kreta vor. Wir machen Tierschutz transparent und lassen Sie an unseren Aktivitäten teilhaben.

Unsere Projekte in Griechenland

Agia

Agia ist eine sehr kleine Gemeinde mit Menschen mit großem Herzen für Tiere. Nachdem wir in Kooperation mit der "Tierinsel Umut Evi e.V." drei Kastrationstage zur Verfügung stellten, setzten die lokalen Tierschützer und Gemeindeangestellten alle…

Epanomi

Epanomi ist eine kleine Gemeinde in der Nähe von Thessaloniki. Der Tierschutzverein "ACE - Tiere in Not e.V." eröffnete 2016 ein außerordentlich professionelles Tierheim mit vorbildlicher Ausstattung und Führung. Neben der Vermittlung sind der…

Kreta

Seit 1998 sind wir als Tierschützer auf der Urlaubsinsel Kreta aktiv. Hier begann unsere Tierschutzarbeit in Griechenland. In dieser Zeit hat es viele Höhen und Tiefen gegeben. Wir haben viel bewegt und dabei auch viel gelernt und wertvolle…

Rhodos

Rhodos ist eine wunderschöne und auch für Touristen attraktive Insel. Doch leider bietet sich auch hier das auf den griechischen Inseln typische Bild von hungrigen, kranken Katzen vor den Tavernen, in den Hotelanlagen und in den zahlreichen…

Trikala

Immer mehr Tierschützer auf dem griechischen Festland bitten um unsere Hilfe. Zusammen mit dem deutschen Tierschutzverein "Tierinsel Umut Evi e.V." reisten wir im November 2017 erstmalig für einen Kastrationseinsatz nach Trikala. Das Engagement der…

Tyrnavos

Tyrnavos ist eine kleine Gemeinde in der Nähe von Larissa. In dieser Gegend gab es nie zuvor groß angelegte Kastrationsaktionen. Die Gemeinde und die lokalen Tierschützer sind sich einig, dass sich dies nun ändern soll. Ein ausgedientes Schlachthaus…

Veria

Im November 2016 führte der Tierärztepool in Kooperation mit der "Tierinsel Umut Evi e.V." die erste Kastrationsaktion in Veria durch. Seither haben wir an diesem Einsatzort Höhen und Tiefen erlebt. Dennoch sind die Basisbedingungen für…

Helfen

Der Förderverein Arche Noah Kreta e.V. ist ein tiermedizinisch orientierter Tierschutzverein, dessen Schwerpunkt die Kastration von Straßentieren ist. Das Team besteht aus mehreren Tierärztinnen und Helferinnen, die international Kastrationsaktionen durchführen.
Jeder bekommt eine Chance auf ein besseres Leben! All das wird nur möglich durch Ihre Spende!

Jetzt spenden!

In vielen unserer Projekte werden regelmässig Helfer benötigt. Manchmal brauchen wir tiermedizinisch vorgebildete Unterstützung. Wenn Ihr der Meinung seid, dass wir Euch kennenlernen sollten, sendet uns eine Email an  jobs@tieraerztepool.de.
Oft aber kann jeder einfach helfen - so zum Beispiel bei den Kastrationsprojekten auf Rhodos oder in Epanomi. Hier werden Leute benötigt, die Katzen vom und zum Fangort fahren, Fallen und Boxen reinigen usw.

Für Euer Herzensprojekt könnt Ihr ganz einfach über betterplace.ort ein Spendenprojekt anlegen. Mehr Info gibt's  hier

Einsatzberichte

Scar - Zuhause gesucht?

Scar lebt vor den Toren des ehemaligen Schlachthofes von Ierapetra auf Kreta, in dem wir unsere Kastrationskampagnen durchführen. Als wir mal wieder dort arbeiten, erwartet er uns. Man könnte meinen, er konnte sich noch an uns erinnern, an den Tag…

Kreta - Während Corona kein Leid?

März 2020 „Ah, das wird schon nicht passieren, Sabrina“, hörte ich mich sagen. „Die können uns doch nicht einsperren. Wir arbeiten einfach weiter“. Drei Tage später suchte Sabrina eiligst nach einem Flug, der sie zurück nach Deutschland bringen…

Kreta - September 2020 - Knut

Leishmaniose - an manchen Orten ein sicheres Todesurteil. Der Anruf kam mit der Bitte um Amnestie. „Er ist so lieb“. So jung. So unschuldig. Und es ist einfach nicht fair, wenn er sterben muss, bloß wegen einer Diagnose, von der alle glauben,…

Kreta - September 2020 - Haben Schutzengel Bärte?

Er ist der stärkste in unserem Kader. Wenn er seine Kraft in den Asphalt stemmt, kann ihn nichts mehr aufhalten. Unzählige Male half er auf Kreta oder in Deutschland und trug seine Last fast stolz von einem Ort zum anderen. Er half bei…

Nathan im Glück - August 2020

Nathan, die Nase... Nathaniel... Ohrenbär... Rüsselchen... Schniefel... nach gerade einmal 10 Wochen hat dieser Hund schon ein beachtliches Repertoire an Spitznamen...

Kreta - August 2020 - Wieso auch wir manchmal "retten" statt kastrieren

Diese Tierrettung bitte nicht falsch verstehen, aber eine Vermittlung auf Kreta ist schwierig und sehr unwahrscheinlich. Solange die Hunde jung sind, ist eine Vermittlung in Deutschland relativ leicht. Sind die Tiere erwachsen und älter, sinken ihre…

Kreta - August 2020 - Die Suche nach der Normalität

Es ist 2:30 Uhr als wir Sulzemoos verlassen. Vereinzelte Nachtschwärmer oder Urlauber, die dem Verkehrschaos am Wochenende ausweichen wollen, teilen sich mit uns die Fahrbahn. Um 12:00 Uhr müssen wir in Ancona sein, was auch gelingt. Allerdings hat…

Kreta - Juni 2020 - Futtertransport

„I am waiting für eine Ladung nach Germany next weekend“, sagte Georgo. Das war vor vier Wochen. Fast zeitgleich schenkte uns eine Futterfirma in Deutschland 18 Tonnen, die dort netterweise zwar noch ein Weilchen lagern durften, aber natürlich nicht…

Kreta - Februar 2020 - Praktikumsbericht

Drei Jahre nach der Beendigung meines Studiums der Tiermedizin und einer anschließenden Dissertation hatte ich mich dazu entschlossen wieder Praxisluft zu schnuppern. Nach kurzer Überlegung stand für mich fest, dass ich gerne ein Kastrationsprojekt…

Chania - Januar 2020

Liebe Freunde, Die Geschichte der kostenlosen Kastrationsaktionen, die Ihr Verein für die Streuner anbietet, die in der Umgebung von Chania leben und umherwandern, ist, wie Sie sehr gut wissen, lang und traurig. Die Tierschutzvereine versuchen seit…

Chania - Januar 2020 - Kastrationsaktion

Am 10. und 11. Januar führte die Tierärztin Melanie Stehle, Mitglied des Vereins Arche Noah Kreta e.V., erfolgreich eine zweitägige Kastrationsaktion von 26 Streunern der Gemeinde Chania durch: 19 Katzen, 2 Kater und 5 Hündinnen aus verschiedenen…

Frohes neues Jahr - Chania Januar 2020

Der alte Mann sitzt stocksteif auf der kleinen Bank. Das harte, einfache Leben hat Spuren in seinem Gesicht hinterlassen. Trotzdem leuchten seine gutmütigen Augen, die feucht werden, als er von seinen beiden Frauen erzählt. „Sie ist ihm noch…

Der Chef bringt mich um!

„Deine Geschichte von Rocky ist der Hammer, aber der nächste Report kommt bald raus. Ich brauche auch einen Einsatzbericht von Dir“, schreibt der liebe Gregor. Was soll man denn noch sagen? – fünf Jahre bin ich jetzt schon mit dabei und hab’…

Gemeinschaft - Trikala 2019

Wann genau mir die Idee kam, durch Kastrationen Tierschutz betreiben zu wollen, weiß ich schon gar nicht mehr genau, vielleicht im 5. Semester? Jedenfalls fing es in Spanien an, bei Anna, einer Tierärztin, die sich auch auf die Kastrationen…

Veria 2019

Manchmal ist es schwierig, Gedanken, Eindrücke und Empfindungen in Worte zu fassen. Über Erlebtes zu sprechen, Missstände an den Tag zu legen, ohne gleichzeitig Menschen vor den Kopf zu stoßen und Gefahr zu laufen, sich damit den Zugang zu Mensch und…

Rocky - zwei Wochen wie ein Leben

Heute würde er seinen zweiten Geburtstag feiern. Nun ist es nicht so, dass er wirklich erst zwei Jahre alt werden würde, sondern dass sein Leben erst vor zwei Jahren neu begonnen hatte. Da fand ich ihn nämlich. Und dieses neue Leben dauerte leider…

Kreta - Der Blick durch den Sucher

Gerade gelandet am Flughafen von Heraklion auf Kreta bin ich ziemlich aufgeregt, was mich in den kommenden acht Tagen erwarten wird. Ich bin hergeflogen, um die Arbeit des Fördervereins Arche Noah Kreta e.V. fotografisch zu dokumentieren. Bislang…

Epanomi - November 2017

Wir sind zu einem Kennenlern-Kastrationseinsatz in die Nähe von Thessaloniki eingeladen worden. Wir, das sind Dr. Melanie Stehle als Chirurgin, Ines Udich als Assistenz und meine Wenigkeit. Wir sollen in den nächsten drei Tagen im Tierheim des…

Kreta Februar 2016

Ein bisschen wie nach Hause kommen

Kreta April 2015

Dreharbeiten für einen Fernsehbeitrag