Schulhündin Nikki

Schulhündin Nikki  - die Kinder sind begeistert
Seit zwei Jahren begleitet Schulhündin Nikki ihr Frauchen in den Jules Verne Campus - eine private Grundschule und Gymnasium in München. Die ausgebildete Hündin unterstützt - natürlich mit Einverständnis aller Eltern - eine Lerngruppe des Jules Verne Campus pädagogisch. So lernen die Kinder nicht nur, Verantwortung zu übernehmen. Welche positiven Beobachtungen die Grundschullehrerin mit den Schülern und Nikki erlebt, beschreibt sie mit folgenden Worten:

„Die Anwesenheit eines Hundes hat auf manche Kinder enorm positive Auswirkungen. Kinder mit Trennungsängsten, die zu Beginn eines Schuljahres Schwierigkeiten hatten ihre Eltern zu verabschieden, wenden sich der Hündin zu und werden von ihr getröstet. Kinder, die nicht lesen möchten, beginnen oftmals Nikki vorzulesen. so dass sich auch diese Thematik perfekt lösen lässt. Und wieder andere Kinder, denen etwas auf der Seele liegt, die jedoch nicht mit einem Lehrer darüber sprechen möchten, erzählen es Nikki. Sie hat immer ein Ohr!“

Hündin Nikki leitet auch einen créAktiva-Kurs, der jedes Mal vollkommen ausgebucht ist. Nikki wuchs als junge Hündin in einer griechischen Familie auf Rhodos auf. Aus uns unbekannten Gründen landete sie im städtischen Tierheim. Während einer Kastrationsaktion lernten Mitarbeiterinnen des Tierärztepools die tolle Hündin kennen und erkannten, dass in ihr dieses fantastische Potential steckt, Menschen in ihren Bann zu ziehen.
Das Projekt Schulhund hat so viel Anklang gefunden, dass die Schule mittlerweile drei Schulhunde einsetzt. Herzlichen Dank im Namen der Kinder und auch von uns an die Schulleitung. Es ist eine fantastische Möglichkeit für Kinder, einen sensiblen Umgang mit Tieren zu erlernen und zu erleben.