Smilla sucht ein Zuhause

Neubeginn … wo und mit wem?

Dank des Corona-Lockdowns, der uns zu extrem erhöhter Spazierfrequenz in unserer Nachbarschaft ermunterte, haben wir sie, dürr und auf drei Beinen, und mit tiefer infizierter Wunde am vierten, gefunden.

10 Wochen Hoffen und Bangen und unzählige Verbandswechsel später ist klar: der Radialis-Nerv, dessen Funktion zum Gehen, ja selbst Stehen unerlässlich ist, heilt nicht. Die Hoffnung, dass er nur leicht lädiert war und wieder heilen würde, mündete in die Einsicht, dass er unwiderruflich kaputt ist. Sobald Smilla ohne Verband und Schiene zu stehen oder gehen probierte, knickte sie ein, und schliff sich dabei die Pfotenoberseite so auf, dass es gleich neue Wunden gab.

So konnte es nicht weitergehen, und so erleichterten wir sie schließlich um diese Langzeitbaustelle, mit der Amputation der betroffenen Vorderpfote.
Die Operation selber – bei einem Tier von ca. 30kg Körpergewicht keine ganz kleine – überstand sie dank ihres jungen Alters wunderbar: schon 4 Stunden nachher entschloss sie sich, zum Harnabsetzen die Treppe hinab in den Garten zu gehen (das machte sie ja schon lange auf drei Beinen, nur dass bisher das vierte immer irgendwie dazwischen baumelte). Selbst das Abendessen verspeiste sie noch am selben Tag mit Appetit.

Nun heilt die Operations-Wunde, und es ist nur mehr eine Frage von ein paar Wochen, dass sie reisebereit sein wird.
Sie ist eines der verschmustesten Tiere, das man sich vorstellen kann.
Liebt Kinder (Katzen nicht ganz so!), und ist nicht nur vollkommen stubenrein, sondern auch voll clever und lernbereit.
Ihre Rasse deutet auf eine Vergangenheit als Jagdhündin hin, und ihr Beschützer-Instinkt lässt sie auch ab und zu mal Eindringlinge in Haus und Hof kurz anbellen – aber nur, wenn sie wirklich in ihr Revier kommen. Meist hören wir den ganzen Tag über nur ihr freudiges Angerannt Kommen, wenn es Futter oder Streicheleinheiten gibt.

Wer sich zutraut, Smilla ein neues Revier samt jede Menge schwer verdienter Streicheleinheiten liebevoll zukommen zu lassen, bitten wir sich zu melden!