Skip to main content

Ergebnisse

433 Treffer:
1. 12.01.2021  
Freunde fürs Leben, das sind diese beiden Brüder. Bereits die Pflegestelle in Rumänien bat uns für die beiden gemeinsam ein Zuhause zu finden. Und es ist tatsächlich so, die beiden sind unzertrennlich. Wir freuen uns sehr, dass Titus und Findus gemeinsam ein schönes Zuhause gefunden haben!  
2. Zuhause gesucht - Maru  
Drei Jahre hat er gewartet und unter härtesten Bedingungen ausgeharrt, in einem der vielen rumänischen Tierheime. Drei Jahre seines Lebens sind verstrichen ohne Freude, Bewegung, Streicheleinheiten, ohne irgendetwas Schönes.
Nun ist der Moment gekommen in dem sein neues Leben beginnt!

Maru ist auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen und erfährt nun, wie schön das Leben sein kann. Natürlich muss er noch viel lernen, ist aber sehr freundlich und aufgeschlossen.…
 
3. Deutschland  
Seit Anfang 2021 arbeiten wir in Kooperation mit dem Verein "Tierschutz Hilfe vor Ort e.V." in einem Kastrationsprogramm für Bauernhofkatzen in Bayern.

Die ersten Einsätze wurden bereits durchgeführt. Zur Information für Interessierte gib es einen Flyer. Bei InteresseFragen und für weitere Infos wenden Sie sich an
 
4. 2021_Bauernhofkatzen_Flyer.pdf  
Leid lindern Leiden verhindern Wer sind wir? Was genau machen wir? Tierschutz - Hilfe vor Ort e. V. Plixenried 14 85250 Altomünster Ansprechpartnerin: Sonja Limmer  0152 / 34 21 45 10 Melden Sie uns Katzen, die besitzerlos erscheinen. Melden Sie sich, wenn Sie auf Ihrem/ einem Bauernhof oder Pferdehof Unterstützung brauchen, weil Katzen noch nicht kastriert sind.  info@tierschutz-hilfevorort.de  tierschutz-hilfevorort.de Spendenkonto: IBAN DE52 7005 1540 0280 9294 23 BIC BYLADEM1DAH …  
5. 11.01.2021  
Ein Schicksal, das vereint: Diese beiden fand eine befreundete Tierschützerin auf Kreta unabhängig voneinander in großer Not auf. Sie hatten das große Glück, dass sie bei ihr unterkommen konnten und nun aufgepäppelt werden. Und da es bekanntlich gut für Körper und Seele ist, Freunde zu haben, rückten die beiden schnell zusammen. Beide sind übrigens auf der Suche nach einem endgültigem Zuhause.
 
6. Zuhause gesucht - Jamie  
Auf meiner täglichen Wanderung mit meinen Hunden fand ich ihn, von weitem nur ein schwarzer Fleck, beim Näher kommen ein verzweifelter ausgemerkelter Welpe, ausgesetzt im nirgendwo.
Jamie hat sich mittlerweile ganz gut erholt auf seiner Pflegestelle wo er mit 2 Hündinnen und 3 Katern zusammen lebt.
Eine alte Knieverletzung die er in seinem jungen Alter schon erleiden musste beeinträchtigt ihn nicht, muss aber in Deutschland noch abgeklärt werden
Nun ist es an der Zeit das…
 
7. Tierheime töten - Dezember 2016  
Um eins vorwegzunehmen: Das Leid und die Anzahl der Streunertiere, die in diese Welt bereits geboren sind, ist unendlich und auch uns fällt für Millionen Tiere keine Spontanlösung ein. Gerade deshalb möchten wir unsere, bis heute sehr erfolgreiche Arbeit weiterführen und mit unserem Credo "Kastrationen um Leben zu retten" dafür sorgen, dass Leid erst gar nicht entsteht und punktuell oder auch flächendeckend weniger wird.  
8. Der Berber  
Es gab eine Zeit, da war ich jung und hübsch. Ich strotzte vor Kraft, konnte mich gut bewegen, rennen, spielen, springen und toben. An diese Zeit, kann ich mich noch sehr gut erinnern. Sie war in den Jahren danach mein ständiger Begleiter in der elfjährigen Dunkelheit meines Lebens. Erinnerungen - ein wertvolles Gut in der Einsamkeit - hütete ich unter meinem Olivenbaum wie meinen Augapfel. Schöne Erinnerungen, die es nicht schafften zu verblassen.  
9. Keine halben Sachen!  
Es ist typisch für Dich. Was Du sagtest, das machtest Du. Und was Du machtest, das machtest Du richtig. Halbe Sachen waren nie Dein Ding. So lernte ich Dich kennen und so bliebst Du an meiner Seite - mehr als zehn Jahre. Schulter an Schulter.
Damals bei der Mitgliederversammlung hobst Du die Hand und meintest, Du könntest das Tierheim auf Kreta bauen. Du tatest es. Perfekt, getrieben von einem einzigen Menschen - von Dir selbst. Wie wir alle im Team ruhtest Du nie, so lange irgendetwas…
 
10. 15 Stunden auf einer Fliese  
Eine Kastration dauert durchschnittlich 15 Minuten, für das Team aber oftmals mehrere Tage. Ein paar Ligaturen zu setzen scheint so aufwendig zu sein, wie ein Flug zum Mond. Warum ist das so? Begleiten wir die Chirurgin und ihr Team für eine gefühlte Unendlichkeit. Eigentlich gibt es 1000 Gründe, dass etwas schief geht. Am OP-Tisch steht die Chirurgin, bei ihr die Assstentin. Beide müssen permanent hoch konzentriert sein. Kleinste Fehler können Leben kosten. Draußen arbeiten die Helfer und die…  
Suchergebnisse 1 bis 10 von 433