Skip to main content

Bilder wie diese würde man in Deutschland wohl eher nicht zu Gesicht bekommen. In Rumänien allerdings ist vieles möglich. Diese Hündin blieb so lange ohne medizinische Versorgung, bis der Tumor an ihrem Bein 5 kg schwer war und sie bewegungsunfähig machte. Die Hündin kam in extremst abgemagertem Zustand zu uns, da der Tumor alles an Energie verschlang, was sie zu sich nahm. Die Operation hat sie überraschend gut überstanden und lief schon kurze Zeit später freudig über das Grundstück. Zunächst etwas verwundert über ihre plötzliche Mobilität, dann aber einfach nur glücklich. Da ihr bisheriges Leben an der Kette voller Entbehrungen war und ihre Besitzerin offensichtlich nicht in der Lage ist sich ausreichend zu kümmern, bleibt die Hündin bei uns. Sie soll Keela heißen und wir hoffen, dass sie die Chance auf ein richtiges, eigenes Zuhause bekommt, wo es ihr an nichts mehr fehlen wird.