Skip to main content

Kastrationsaktion auf dem griechischen Festland - Tyrnavos

Sie sind wie Yin und Yang. Sie teilten sich in der Warteschlange für die Kastration eine Box und auch nach der OP kuschelten sie auf dem weichesten Plätzchen, das sie finden konnten, zusammen. Was ist es, was die beiden verbindet? Während die schwarze Hündin freudig in der Wartebox saß, lag die weiße Hündin abwesend und in sich gekehrt da, ohne auf die Umwelt zu reagieren. Minuten später ist sie an der Reihe und wir erfahren, welch traurige Realität ihr Leben umhüllt. Ihr Gesäuge ist prall vor Milch, bereit, ihre Welpen mütterlich zu umsorgen. Doch es gibt keine Welpen zu dieser Hündin. Sie wurden ihr entrissen und entsorgt. So wie es immer und immer wieder passiert, wenn Menschen nicht wissen, wohin mit all den Welpen. Ihre Gebärmutter verrät , dass es acht kleine Wesen waren. Geboren, um kurz darauf wieder auf ungerechte Art und Weise zu sterben. Das war das letzte Mal, weiße Mama, dass Du dies erleben musstest.

Der Text ist für Dich und Deine acht kleinen Geschöpfe, die jetzt sicherlich freudig an einem guten Ort spielen werden. Und für Deine schwarze Freundin, die mit ihrer Empathie wahre Größe bewiesen hat.

Dr. Melanie Stehle