Skip to main content

Suche

Ergebnisse

879 results:
161. 20.04.2022  
Was sich hinter den Kulissen abspielt, stellt dennoch einen großen Teil unserer Arbeit dar. Das Umziehen von einem Einsatzort zum nächsten ist mit sehr viel Ein- und Auspacken verbunden. Nicht nur alles was wir für die Arbeit im OP benötigen, sondern auch Transportboxen, Fallen, Decken, Handtücher, Futter und unsere ganzen privaten Habseligkeiten müssen mit an Bord. Hier kommen wir gerade von Rovinari zurück und packen für Vlahita. Unverzichtbar unser treuer Ducato ohne den hier gar nichts…  
162. 17.04.2022  
In Rovinari sind wir mit einer enormen Anzahl an Straßenhunden konfrontiert. Die Population im Stadtgebiet zu kontrollieren, ist eine echte Herausforderung. Zwei Wochen harter Arbeit liegen hier hinter uns. Doch wer in diese Augen sieht, der weiß, es gibt nur eins und das ist Weitermachen.
 
163. Melina  
Melina Update 20.04. - Melina operiert Wir sind überglücklich mitzuteilen, dass Melina erfolgreich operiert wurde. Nur einen Tag nach der OP steht sie wieder auf allen vier Beinen- Ohne Eure Hilfe wäre nichts möglich. Wir sind stolz und dankbar, so viele helfende Hände rund um unsere Schützlinge zu haben. Melina hat einen langen Genessungsweg vor sich , Schritt für Schritt werden wir sie begleiten um am Ende sagen zu können: "Noch ein Happy end.. ." Danke an alle, die an sie geglaubt…  
164. 14.04.2022  
Wir versorgen unsere Schützlinge nicht nur an unseren Einsatzorten. Manch einer benötigt auch in Deutschland noch eine medizinische oder chirurgische Versorgung. Tierärztinnen von uns, die sich gerade nicht im Ausland befinden, übernehmen die Betreuung. Wir versuchen, die Tiere in bestmöglichem Zustand an ihre neuen Familien zu übergeben.
 
165. 13.04.2022  
Ierapetra, Kreta.
Ein überfülltes Tierheim. Wenn jede Ecke, jeder Zwinger und jede Kette mit Hunden voll sind, dann hilft nur Improvisation. Hühnerdraht und ein Schlauch werden zu einer "Welpenstation".
"Grausam!", wird jeder normale Mensch denken. Eben. Was macht man aber, wenn man von Ort ist, ein Karton Welpen vor der Tür steht, alle Pflegestellen voll sind, die dreifache Kapazität des Tierheims läuft schon auf dem Gelände herum und überall die tödlichen Parvoviren verteilt…
 
166. 12.04.2022  
Blind und somit orientierungslos irrt er durch die Straßen. Ein alter Hund, der offensichtlich nutzlos geworden ist. Sein gesamter Zustand ist erbärmlich und erzählt von seinem bisherigen Leben. Wie kann man einen Hund derart verfilzen lassen? Wir entfernen Berge an stinkendem, filzigem Fell und hunderte von stacheligen Kletten, die ihm schmerzhaft in die Haut stechen.
Was soll nun aus ihm werden?
Wir taufen ihn Isaiah und hegen die leise Hoffnung, dass es vielleicht Menschen…
 
167. 11.04.2022  
Manchmal entdecken wir beim Kastrieren Erstaunliches.
Das kann die im Bauch befindlichen Geschlechtsorgane betreffen - Zysten zum Beispiel finden wir regelmäßig an den Eierstöcken, und nehmen sie dann mit heraus.
In diesem Fall stutzten wir aber schon gleich nach dem Rasieren.
Die gute Nachricht: um diese doch etwas arg eng beieinander platzierten Zitzen müssen sich nie wieder Welpen streiten!
 
168. 10.04.2022  
Agios Nikolaos. Ein bekannter Anblick vom OP-Tisch. Engagierte Assistentinnen, die rund um die Uhr arbeiten, damit der OP-Tisch ständig und rechtzeitig belegt ist. Ohne solche Menschen wäre nichts möglich. Diesmal sind es Miriam und Corinna, zukünftige Kolleginnen, die zusammen mit Antonia als ein "Power-Team" in "Mission Kastration" im Osten Kretas unterwegs sind.
 
169. 09.04.2022  
Ein Mensch, der nicht wegschauen kann, wenn ein Tier in Not ist. George hat schon unzählige verunfallte Tiere von der Straße geholt, mutterlose Welpen aufgepäppelt und Tiere in größter Not bei sich aufgenommen. Während unserer Kastrationsaktionen in Slatina und Bals bringt er immer zahlreiche Tiere zur Kastration. Es hat sich ein freundschaftlicher Kontakt entwickelt und wir freuen uns George heute auch mit diesem verunfallten Hund helfen zu können. Da Sabine vom "Freundeskreis Bruno Pet e.V."…  
170. 08.04.2022  
Mülldeponie oder Restaurant?
Die Orte, die wir für die dreckigsten halten, sind das Lieblingsziel für die Streuner. Alle möglichen Abfälle sind als Energiequelle vorhanden - vor allem während der Wintermonate, wenn die Mehrheit der Tavernen geschlossen sind. An diesen Stellen sieht man ganz oft improvisatorische Futterstellen, die von tierlieben Menschen gebastelt werden und genau an diesen Stellen suchen wir unkastrierte Tiere während unserer Kastrationsaktionen.
 
Search results 161 until 170 of 879