Iri

Freundlich und hoffnungsvoll lief der kleine Welpe auf uns zu. Auf den ersten Blick schon war klar, dass sie Hilfe brauchte. Ihr Kopf war durch einen riesigen Abszess völlig deformiert, eine tiefe Wunde am Hals bereitete uns zudem Sorgen. Der kleine Körper war völlig ausgezehrt und abgemagert. Sie war die kleinste eines Rudels von Strassenhunden. Das Leben auf Rumäniens Straßen ist ohnehin schon hart genug, doch sie hatte keine Chance sich gegen die Größeren durchzusetzen. So wurde sie zum Opfer schlimmer Bissverletzungen.

Wir nahmen Iri zu uns und aus dem kleinen Häufchen Elend wurde schnell ein selbstbewusstes, lustiges Hundekind. Und um Iris Glück perfekt zu machen wartet bereits eine Familie in Deutschland auf sie.

Die restlichen Mitglieder ihres Rudels wurden alle kastriert und die Versorgung mit Futter über den Winter sichergestellt.

Nina Schöllhorn