0 Operationen 2018


Wir in sieben Sätzen
logo_tap_blau

0 Operationen 2018
0 Operationen 2017
0 Operationen 2016
0 Operationen 2015
0 Operationen 2014
arche_logo_blau

Tier in Not gefunden? Wir in zehn Sätzen Kontakt Spenden FAQ


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Kastrationszentren auf Kreta:

Abgeschlossene Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Kastrationszentren auf Kreta:

Übersicht Kastrationszentren auf Kreta

Wir fliegen, wir fliegen nicht...
Wir fliegen, wir fliegen nicht...

Wir fliegen, wir fliegen nicht...30.06.2018 Gedanken

„Ich dachte, sie sind Tierschützer! Da fragen wir uns schon, was mit dem ganzen Geld passiert?“ sind Anrufe, die wir beschwichtigen müssen, während wir den Katheter in das Bein eines zu kastrierenden Hundes schieben. Um schwer verletzte Tiere kümmern wir uns – auch sehr intensiv – aber alles hat seine Grenzen. Wenn wir dem einen oder anderen Touristen nicht helfen können, weil er eben KEINEN Notfall gefunden hat, dann tut uns das sehr leid, ist aber nicht anders zu regeln.Thomas Busch

Wie ich es mit meiner „Entschuldigung“ für nicht unverzüglich nach den Einsätzen folgende Berichte unserer Tierärztinnen bereits angekündigt habe, gibt es hier nun nahezu „live“ aus Kreta die neuesten Neuigkeiten des Fördervereins. Zuvor möchte ich mich aber bei Ihnen für Ihr Verständnis bedanken. Es haben sich mehrere Förderer aus Ihren Reihen gemeldet und uns nett zugesprochen. Niemand ist böse, wenn wir kurzfristig mal schweigen und es freut uns sehr, dass unsere Arbeit von sehr vielen Menschen verfolgt wird und wir Sie auf unsere Reise mitnehmen können. Eine Reise mit dem Ziel, durch Kastrationen von Straßentieren irgendwann einmal kein Elend mehr retten zu müssen.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Agios Nikolaos Juni 2018 - Nicht nur eine Zahl

Agios Nikolaos Juni 2018 - Nicht nur eine Zahl Einsatzbericht

Doch auch heute durften wir wieder 35 Katzen in Agios eine neue Chance im Leben schenken. Wir durften sie kastrieren, ihre Wunden versorgen und sie wenigstens für den Moment von Parasiten befreien. Alle Katzen, die ihnen so eingefallen sind haben einen OP-Termin mit Rundumversorgung bekommen.Rebekka Clasen

Wie viele Katzen kennen die meisten wohl persönlich? Mit ihren Angewohnheiten, Vorlieben und Eigenarten? Sind es die Katze einer Verwandten, Freundin, Kollegin, deren Bilder und Geschichten mit Vorliebe über eine Tasse Kaffee ausgetauscht werden. Sind es die Katzen in der Nachbarschaft, welche sich womöglich mal besser und mal schlechter mit der eigenen flauschigen Hausherrin verstehen? Vielleicht noch der Kater, der einem immer auf dem Weg zum Bäcker begegnet, um die Beine streicht und einen regelmäßig ein paar Schritte begleitet... Wie viele sind es wohl? Und in wie weit würde es einen treffen, wenn eines dieser Fellbündel dringend Hilfe benötigen würde?

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Dezember 2017 30.12.2017 Einsatzbericht

Rhodos - Dezember 2017 Laut atmet sie aus und unterbricht meine Gedanken. Ich hebe meinen Kopf und sehe von dem offenen Bauch vor mir auf und blicke sie an. Mit hochrotem Kopf und dem "Ich glaube das jetzt nicht"-Blick in ihren Augen schafft sie es gerade so, einen Satz loszuwerden: "Meine Güte, ich verstehe das nicht. Wo kommen die ganzen Katzen her?" Ohne eine Antwort abzuwarten, schnappt sich Christina die Spritze und verschwindet in den Vorraum, um die vierundvierzigste Katze an diesem Tag in Narkose zu legen. "Sieben noch", ruft sie mir von draussen zu. Die Uhr auf der Wand zeigt 19.00. Wieder. Wir sind auf ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Grenzgänger - Nordgriechenland November 2017 24.12.2017 Einsatzbericht

Grenzgänger - Nordgriechenland November 2017 "Verehrte Passagiere, bitte halten sie ihre Reisepässe griffbereit. Es werden bei Ankunft am Münchner Flughafen nochmals die Personalien überprüft." Gedankenverloren nehme ich die Durchsage der Flugbegleiterin wahr und stelle mich in die Reihe der wartenden Fluggäste. Die Polizisten kontrollieren sorgfältig mit strenger Miene alle Reisepässe. Grund dieser Maßnahme, so sickert es zu mir durch, ist die Tatsache, dass in den letzten Monaten viele illegale Einwanderer versuchten nach Deutschland zu kommen. Als ich an der Reihe bin, werde ich innerhalb weniger Sekunden weiter gewunken. ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Epanomi - November 2017 17.11.2017 Einsatzbericht

Epanomi - November 2017 Wir sind zu einem Kennenlern-Kastrationseinsatz in die Nähe von Thessaloniki eingeladen worden. Wir, das sind Dr. Melanie Stehle als Chirurgin, Ines Udich als Assistenz und meine Wenigkeit. Wir sollen in den nächsten drei Tagen im Tierheim des Vereins A.C.E. Tiere in Not e.V. unter der Leitung von Hannelore Zubler und Nicole Landshut kastrieren. Wie lange ist es her, dass ich in Thessaloniki das letzte Mal ausstieg? Eine gefühlte Ewigkeit. Die alten Bilder tauchen auf, aber die lassen wir da, wo sie hingehören.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Rhodos - Einsatzbericht einer Helferin November 2017 13.11.2017 Einsatzbericht

Rhodos - Einsatzbericht einer Helferin November 2017 Wieder verbrachten wir einige Tage auf der Insel Rhodos, um den aktuellen Kastrationseinsatz von "Flying Cats e.V." und dem Tierärztepool zu unterstützen. Diesmal begleitete mich Eva - für sie war es der erste solche Einsatz. Danke Eva, es hat mich sehr gefreut! Viele Eindrücke prasseln in den Tagen auf der Insel auf uns ein. Jedes Mal von neuem wieder. Für Körper und Geist zwar anstrengend, aber durch den große Arbeitsanfall fehlt die Zeit sich damit auseinanderzusetzen. Das passiert dann oft erst daheim in Deutschland.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Slatina Sommer 2017 11.10.2017 Einsatzbericht

Slatina Sommer 2017 Ende Juli starteten wir ein weiteres Mal nach Slatina in Südrumänien, um dort ein groß angelegtes Kastrationsprojekt durchzuführen. Mit im Gepäck hatten wir nicht nur jede Menge medizinisches Equipment, Futter und sonstiges Verbrauchsmaterial, sondern auch jede Menge Hoffnung, die schlimme Situation der Straßentiere in Slatina nachhaltig verbessern zu können. Es könnte unsere Arbeit hier betreffend ein Durchbruch werden, denn die Behörden möchten offiziell mit uns zusammenarbeiten. Sie möchten die 4000 Besitzerhunde im Stadtgebiet microchippen, registrieren und Kontrollen ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Termine

Nächste Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Kastrationszentren auf Kreta:

Abgeschlossene Kastrationstermine für Straßentiere in unseren Kastrationszentren auf Kreta:

Übersicht Kastrationszentren auf Kreta

Bild des Tages für den 15.07.2018

Bild des Tages

15.07.2018 Rhodos

Für diejenigen, die sich ausserhalb des inneren Tierschutzkreises bewegen, scheint dieses Bild fröhlich. Es besteht keine Gefahr mehr für die Welpen, kein Gift, kein Autounfall, kein Hunger. Rettung!
Für uns jedoch, die wir täglich im inneren Tierschutzkreis leben, ist das Bild beklemmend. Erschreckend. Deprimierend!
Schon wieder eine Kastration zu spät, wschon ieder unerwünschtes Leben in die Welt gekommen. Geboren, gefangen worden, ins Zwinger eingesperrt und jetzt?
Daneben gibt es noch einen Zwinger mit noch 5 Welpen und daneben noch 15 Zwinger mit jeweils 6-8 Welpen. Und auf der ganzen Insel existieren mindestens weitere 30 Anlagen wie diese.
Wie läuft's dann weiter? Ein Paar werden Glück haben und dann, dann kommt ein neuer Wurf mit niedlichen, kleinen Welpen. Die gehen dann erst raus und dann die neueren als die neuen. Und dann? Dann sind diese Welpen nicht mehr Welpen und sie werden einfach vergessen. Vergessen und verurteilt zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe. Diese Quälerei wollen wir nicht sehen. Jedes Tier verdient es, Freiheit zu genießen und den Raum zu haben, sich zu entwickeln und blühen zu können. Sowas hat kein Lebewesen verdient. Unterstützen Sie uns, damit wir jeden Tag näher an unser großes Ziel kommen: Soviele Kastrationen, damit irgendwann diese Gefängnisse leer bleiben werden.

Tagesbilder-Archiv

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Albert

AlbertAdoption

Albert wurde mit vier Wochen im einem Karton an der Mülltonne auf Kreta mit seinen Geschwistern ausgesetzt, mit fünf Monaten kam er nach Deutschland und zog bei seiner Familie ein. Diese merkt jetzt, dass Albert sie mehr fordert, als sie können.
Daher suchen wir für ihn ein neues Zuhause in ländlicher Gegend mit Artgenossen zum Toben.

Er ist verträglich mit Artgenossen, auch Katzen sind kein Problem, Kinder mag er auch gerne. Besuch wird zwar lautstark angemeldet, was sich aber schnell wieder gibt. Albert kann auch alleine bleiben. An der Leine ist Albert zu Artgenossen lautstark, aber keineswegs aggressiv. Albert besucht seit einem Jahr die Hundeschule, er ist ein echter Streber.

Was wir uns für Albert wünschen:
Ein traumhaftes Zuhause mit Artgenossen und einen großen Hof zum Toben. Das Grundstück müsste eingezäunt sein, da Albert Jagdtrieb hat. Albert ist derzeit in 18196 Reez untergebracht.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Mila - ein Bote aus einer anderen Welt

Mila - ein Bote aus einer anderen Welt Gedanken

Ich versuche, ihrem Blick auszuweichen. Sie gibt trotzdem nicht auf. Sie nutzt alles, was sie hat, um meine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Miauen, Schnurren, Pfoten durchs Gitter drücken, auf den Bauch legen. Sie gewinnt. Alles, was sie will ist alles, was sie vermisst hat. Nahe bei jemandem zu sein, geliebt zu werden, gesehen zu werden, gebraucht und vermisst zu werden.

mehr lesen
mit Whatsapp senden

Charly

CharlyAdoption

Junger attraktiver blonder Single sucht sportliche Lebensgefährten, gerne auch mit Kindern. Mit seinem unkompliziertem Charakter ist er leicht zu lenken und für jeden Spass zu haben. Ansonsten besticht er durch geradezu bilderbuchartiges Äusseres. Es ist nur hinzuzufügen, dass er eine Kralle weniger aufzuweisen hat als üblich. Seine düstere Vergangenheit als Strassenhund auf Kreta hat er aber bereits beim Verlassen der Strasse vergessen. Ausgestattet mit seinem Pass und Koffer ist er bereit für seine Reise ins Glück.
Vielleicht ja zu ihnen?

mehr lesen
mit Whatsapp senden